Indische Armee setzt Hunde und Vögel gegen feindliche Drohnen ein

0
100

Die indische Armee will mit Hunden und Vögeln gegen feindliche Drohnen an der Grenze im Norden des Landes vorgehen. Die Tiere seien entsprechend trainiert worden, berichtete unter anderem „India Today“ am 30. November 2022 aus dem Bundesstaat Uttarakhand, wo Indien und die USA derzeit gemeinsame Militärübungen abhalten.

Die Hunde hören demnach die Drohnen und alarmieren Armeeangehörige. Diese würden dann die Milane starten lassen, die die Fluggeräte innerhalb von einigen Minuten finden könnten. Die Greifvögel tragen den Angaben zufolge eine Kamera am Kopf. Somit könnten der Flug und die Drohnen von der Armee verfolgt werden.

Indien grenzt im Norden unter anderem an China und Pakistan – zwei Länder, mit denen das Land angespannte Beziehungen hat. Es sei eine Herausforderung, Drohnen in der Grenzregion zu bekämpfen, berichten indische Medien immer wieder. Regelmäßig gibt es zudem Berichte, wonach Schmuggler aus Pakistan Drohnen mit Geld, Waffen und Drogen über die Grenze schickten. (Quelle: APA)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT