Indoor-Beschäftigung mit dem Hund

0
1794

Lange Spaziergänge bei wohlig warmen Temperaturen, Schwimmen im See und abenteuerliche Wanderungen – all das wird bei Schnee, Regen und Temperaturen unter null Grad eher schwierig. Daher heißt es für uns als verantwortungsbewusste und kreative Hundehalter, dass wir unsere Hunde alternativ beschäftigen sollten – vor allem auch in unseren eigenen vier Wänden. Doch welche Möglichkeiten gibt es? Darauf möchte ich in diesem Artikel näher eingehen.

Eine super Beschäftigung für Hund und Halter, egal ob jung oder alt, ist das Futterbeutel-Training. Futterbeutel sind im Prinzip schmale Federmäppchen, in die man Leckerlis verstauen und mit einem Reißverschluss (und teilweise Klettverschluss) verschließen kann. Ziel ist es, dass man den Beutel überall verstecken kann und der Hund ihn auf Kommando sucht, findet und apportiert. Wie Sie dieses Training am besten aufbauen können, verrate ich Ihnen in vier Trainingsschritten:

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelTOW: Wien strikt gegen illegalen Handel mit Welpen
Nächster ArtikelTierschutz macht Schule: Die Hundebrille aus dem Weltall – für Kids
Carmen Hausmann
Carmen Hausmann, Gründerin von ­Lotuspfote, ist leidenschaftliche Hundetrainerin, Ernährungsberaterin sowie angehende Tierheilpraktikerin und Hundephysiotherapeutin. Tiere sind ein überaus wichtiger Bestandteil in ihrem Leben – und das bereits seit Kindesbeinen. Ihr höchstes persönliches Anliegen ist ein fairer, liebevoller und einfühlsamer Umgang mit Tieren! www.lotuspfote.de

KEINE KOMMENTARE