Ist weniger mehr?

0
1911

Checkbox
Durchschnittliche Lesezeit dieses ­Artikels: 9 Minuten.
Warum lesen?
Hyperaktive und nie zur Ruhe ­kommende Hunde sind oft hausgemacht. Und warum sind ausgepowerte Hunde nicht entspannt? Erfahren Sie, warum das so ist.
Fakten kompakt
• Mehr Beschäftigung kann für den Hund auch mehr Stress und weniger Ruhe bedeuten.
• Hunde auf Reiterhöfen sind meist tiefenentspannt. Warum das so ist, lesen Sie in diesem Artikel.
• Lieber mehr schnüffeln und im Dreck wälzen als Dauer-Beschäftigungsprogramm.

Entspannt leben mit Hund

Das Thema Überbeschäftigung von Hunden ist ­mindestens genauso aktuell wie das Thema Unterbeschäfti­gung. Hundetrainerin und Buchautorin Steffi Rumpf hat spannende Erkenntnisse zusammengefasst, warum „überausgelas­­tete“ Hunde trotzdem nicht entspannt sind. Gut gemeint ist nicht immer gut für den Hund. Wie Sie es besser machen, lesen Sie in diesem Artikel.

Die meisten Menschen machen sich heutzutage ernsthaft Gedanken, bevor sie einen (oder mehrere) Hunde in ihrem Leben aufnehmen – mehr als das noch vor einigen Jahren oder Jahrzehnten der Fall war. So gesehen haben unsere Hunde wirklich oft Glück – mehr Glück als die Hunde es in anderen Ländern haben. Viele unserer Hunde, meine eigenen eingeschlossen, besitzen mehrere bequeme Liegeplätze, Spielzeuge und Halsbänder, Geschirre und Leinen für mindestens dreimal so viele Hunde. Zudem achte ich sehr darauf, dass sie auch im Hinblick auf Beschäftigung und natürlich auch Gesundheit nicht zu kurz kommen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Teilen
Vorheriger ArtikelMehr Hunde, mehr Arbeit … aber auch mehr Spaß
Nächster ArtikelWenn die Zeit gekommen ist – Abschied von Bruno
Steffi Rumpf
Steffi Rumpf lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und Tieren in Frankfurt am Main. Sie betreibt mit ihrem Mann Thorsten die Hundeschule „doggi-fun“ bei Darmstadt und gibt auch externe Wochenendseminare zu verschiedenen Hundethemen. Ihre eigenen Hunde führte und führt sie erfolgreich im Agility, zudem beschäftigt sie sich sehr gern mit verschiedensten Aktivitäten rund um die Hunde und ist dabei auch Neuem gegenüber offen. Das Thema Cavalettitraining für Hunde nimmt ebenfalls einen großen Anteil ihrer Arbeit mit ein. Basis ihrer Beschäftigung mit allen Mensch/Tier-Teams ist immer der gemeinsame Spaß mit dem Tier ohne Druck und Zwang sowie übertriebenen menschlichen Ehrgeiz. Ihr neues Buch „back to basic – entspannt leben mit Hund“ sieht sie als Gegenpol zu den mittlerweile unübersichtlichen Beschäftigungsangeboten für Hunde – als Hilfe für die Halter. Das 80-seitige Buch ist im Februar im Cadmos-Verlag für 16,95 Euro erschienen (ISBN: 978-3840425271). Weitere Informationen, auch zu den Seminaren und generellen Trainings von Steffi Rumpf finden Sie auf www.doggi-fun.de

Keine Kommentare