Italienischer Charmeur auf der Suche … – Cicillo stellt sich vor

0
895

Dass Straßenhunde generell kein schönes Dasein fristen, ist weitgehend bekannt. Doch das Schicksal des jungen Cicillo berührt besonders. Auf der Straße geboren, ange­fahren, und in weiterer Folge verstoßen – ­wartet er nun auf seinen Lebensplatz.

Cicillo ist ein reinrassiger Schäfer­rüde, der im Jahr 2010 auf den Straßen Sardiniens das Licht der Welt erblickte. Als dreimonatiger Welpe wurde er auf der Straße von einem Auto erfasst und verwundet im Tierheim abgegeben. Aufgrund der schweren Verletzung musste sein linkes Hinterbein amputiert werden. Dennoch war Cicillo ein fröhlicher Welpe, der die ersten Lebens­monate im Büro des Tierheimes verbringen durfte.

Als er jedoch das Welpenstadium verlassen hatte und zu einem stattlichen Hund herangewachsen war, kastrierte man ihn und sperrte ihn dann zu anderen Artgenossen in einen Betonzwinger.

Das Leben des Schäferrüden schien wenig aussichtsreich, als im Mai 2012 die ­Tullner Pfoten­hilfe auf ihn aufmerksam wurde. Mit­glieder der Pfotenhilfe gaben ihm eine ­Chance und ermöglichten die Einreise nach Österreich, wo er nun mit einem Hunde­rudel bei der Obfrau der Pfoten­hilfe in der Nähe von Horn ­(Niederösterreich) lebt. ­Seinen Herkunftswurzeln ist der Rüde treu geblieben – ein Italiener von der Nasenspitze bis zur Rute – und so liebt er Gesellschaft, sowohl von Menschen als auch von seinen vierbeinigen Artgenossen. Seinem charmanten Blick hat er es zu verdanken, dass sich zwar schon ein paar Interessenten gemeldet haben, doch aufgrund unzulänglicher Voraussetzungen (Wohnung ohne Aufzug und Ähnlichem), konnte Cicillo dort nicht einziehen.

Im Jänner bekam er – dank finanzieller Unterstützung – einen Rollstuhl, mit dessen Hilfe sind nun auch längere Spaziergänge kein Problem. Ansonsten hat er gelernt, mit seinem Handicap zu leben, und saust den anderen Hunden beim Toben hinterher. Für weitere Behandlungen, die im Laufe der Jahre anstehen werden, hat sich eine Sponsorin gefunden, was bedeutet, dass seine neue Familie keine zusätzlichen Aufwendungen haben wird. Cicillo ist bereits stubenrein, fährt gerne Auto und bleibt auch schon einige Zeit alleine zuhause.

Seine zukünftigen Besitzer sollten ein Haus mit Garten haben, wo es keine Stufen zu überwinden gilt.

INFORMATION

Kontakt
Interessenten für Cicillo melden sich bitte bei:
Andrea Stark
Tel.: +43 664 1276603
E-Mail: [email protected]

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT