Keine Chance für Arthrose

0
999

„Ihr Hund hat Arthrose"! Eine Aussage, die kein Hunde­halter gerne von seinem Tierarzt hört. Fakt ist, dass es sich bei ­Arthrose um die häufigste, degenerative Gelenkerkrankung handelt, egal ob bei ­Menschen, Hunden oder ­Pferden. Die Ursachen dafür sind vielfältig, zudem bringen viele Hunde­rassen, wie z.B. Schäferhund oder Labrador häufig eine zuchtbedingte genetische ­Disposition für Gelenkerkrankungen mit. Genau wie beim Menschen, kann auch beim Hund nahezu jedes Gelenk betroffen sein. Ist der Gelenkstoffwechsel und damit der strukturelle Erhalt der Knorpelmatrix gestört, so steigt das Risiko einer Arthrose-Entstehung oder eine bereits bestehende Arthrose verstärkt sich. Das aber muss nicht sein, man kann mit einer speziellen Nahrungsergänzung, in der alle Stoffe enthalten sind, die zur Erhaltung & Regeneration des ­Knorpels wichtig sind, aktiv eingreifen oder präventiv unterstützen. Arthrobonum-Dog enthält die Aufbaustoffe für die Knorpelgrundsubstanz in einer einzigartigen Kombination.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT