Kind in Südsteiermark durch Hundebiss am Kopf leicht verletzt

0
5128

Zweijähriges Mädchen mit Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen

Leibnitz (APA) – Ein zweijähriges Mädchen ist am Freitag im Bezirk Leibnitz vom Hund der Familie am Kopf gebissen und leicht verletzt worden. Die Großmutter war mit ihrer Enkeltochter ins Badezimmer gegangen. Als sie den im Vorraum befindlichen Hundekorb zur Seite schob, dürfte sich der vierjährige Labrador-Dackelmischling erschrocken und das neben ihm befindliche Kind reflexartig ins Gesicht gebissen haben.

Das Mädchen erlitt durch den Hundebiss eine Rissquetschwunde am Kopf. Die Kleine wurde vom Rettungshubschrauber „Christophorus 12“ des ÖAMTC in die Kinderklinik des LKH Graz geflogen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT