Kritik an der Haltung des Nachbarhundes – 69-Jähriger zückte Pistole

0
5369

Schon länger Streit zwischen zwei Männern in Wien-Währing

Wien (APA) – Weil er Einwände gegen die Haltung von dessen Hund hatte, hat ein 69-jähriger Mann seinem 39-jährigen Nachbarn am Samstagabend in der Hockegasse in Wien-Währing eine Pistole an den Kopf gehalten. Diesem gelang es jedoch, dem offensichtlich alkoholisierten Mann die Waffe wegzunehmen. Er hielt den rabiaten Senioren fest und verständigte die Polizei.

Der Streit um die Hundehaltung bzw. die Verschmutzung eines Stiegenhauses habe bereits länger angedauert, schilderte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Sonntag. Neben einer Anzeige wegen gefährlicher Drohung wurden ein Waffen- und ein Betretungsverbot gegen den 69-Jährigen ausgesprochen.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT