Künstlerisch gestaltete Möpse: Schwaben feiern 300 Jahre alte Legende

0
2511

Parade und Rennen in Erinnerung eines Hundes, der 1.100 Kilometer zurücklegte

Winnenden (APA/dpa) – Vor 300 Jahren soll ein Mops vom serbischen Belgrad aus gut 1.100 Kilometer zurück in seine schwäbische Heimat Winnenden gerannt sein – die Stadt bei Stuttgart wird das Jubiläum feiern. Geplant sind am 7. Mai eine Parade künstlerisch gestalteter Möpse und ein Rennen lebendiger Vierbeiner auf dem Viehmarkt, wie die Stadt mitteilte.

Weitere Programmpunkte: Es werden Mopsgeschichten gelesen und Radfahrer empfangen, die die Strecke des „Winnender Mopses“ nachgefahren sind.

Ein Denkmal in der Stadt erinnert an den treuen Hofmops. Der Legende nach wurde er während einer Schlacht um Belgrad 1717 von seinem Herrchen, Herzog Karl Alexander von Württemberg, getrennt – worauf der Mops allein zum Schloss Winnental zurückrannte. Nach seinem Tod errichteten ihm die Schlossbewohner in Erinnerung an seine Treue das Denkmal. Historisch belegt ist der Lauf nicht, Zweifel überwiegen – gefeiert wird der Hund in Winnenden dennoch.

 

Keine Kommentare