Longieren: Nicht immer nur eine Kreisbewegung

0
1750

Longieren ist definitiv in der Hunde(sport)welt angekommen. Vor ein paar Jahren noch haben sehr viele Hundemenschen verständnislos den Kopf geschüttelt, wenn man erzählt hat, dass man mit seinem Hund Longieren betreibt. Dass es dabei um mehr als darum geht, dass der Hund einfach nur im Kreis läuft, erklärt der folgende Artikel.

Auch wenn man manchmal sehen kann, wie Hunde auf Distanz im Kreis um ein paar gelbe Rohre rennen, so handelt es sich dabei nicht wirklich um Longieren. Denn Longieren betrifft sowohl den Halter wie seinen Hund, sollte also Teamwork sein. Gangartenwechsel (Schritt, Trab, Galopp) sollten ebenso abrufbar sein wie das Bewältigen verschiedener, am Kreis stehender Hindernisse, das Abrufen von Positionen oder das Bewältigen verschiedener Ablenkungen am Kreis.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelDas Hundefell als Spiegel der Gesundheit
Nächster ArtikelGassigehen hinter Stacheldraht – Hunde im Gefängnis
Steffi Rumpf
Steffi Rumpf lebt mit ihrem Mann, ihren Kindern und Tieren in Frankfurt am Main. Sie betreibt mit ihrem Mann Thorsten die Hundeschule „doggi-fun“ bei Darmstadt und gibt auch externe Wochenendseminare zu verschiedenen Hundethemen. Ihre eigenen Hunde führte und führt sie erfolgreich im Agility, zudem beschäftigt sie sich sehr gern mit verschiedensten Aktivitäten rund um die Hunde und ist dabei auch Neuem gegenüber offen. Das Thema Cavalettitraining für Hunde nimmt ebenfalls einen großen Anteil ihrer Arbeit mit ein. Basis ihrer Beschäftigung mit allen Mensch/Tier-Teams ist immer der gemeinsame Spaß mit dem Tier ohne Druck und Zwang sowie übertriebenen menschlichen Ehrgeiz. Ihr neues Buch „back to basic – entspannt leben mit Hund“ sieht sie als Gegenpol zu den mittlerweile unübersichtlichen Beschäftigungsangeboten für Hunde – als Hilfe für die Halter. Das 80-seitige Buch ist im Februar im Cadmos-Verlag für 16,95 Euro erschienen (ISBN: 978-3840425271). Weitere Informationen, auch zu den Seminaren und generellen Trainings von Steffi Rumpf finden Sie auf www.doggi-fun.de

KEINE KOMMENTARE