Mehr für Mensch und Hund bewegen … – Vorgestellt: WUFF-Autorin Yvonne Adler

0
222

WUFF-Leser kennen die Autorin und Hundepsychologin Yvonne Adler bereits seit einigen Jahren. Aber wer ist Yvonne Adler ­wirklich,
was bewegt sie und wie lebt sie? WUFF hat die gut aus­sehende ­Powerfrau zu Hause besucht und näher kennen gelernt.

Vorweg – das Vorurteil, dass die Hunde von Hundetrainern immer die unerzogensten sind, trifft auf Yvonnes Hunde offensichtlich nicht zu. Nicht, dass sie sog. Schlaftabletten wären. Smile, die einjährige Labradorhündin, ist vielmehr ein Wirbelwind und kann nie genug bekommen. Und Merlin ist ein dreijähriger Deutscher Schäferhund, der sofort mein Herz erobert hat. Obwohl er einen perfekten Gehorsam hat, ist er kein Sporthund. Nicht mehr. Merlin war vom Vorbesitzer für den Leistungssport bestimmt gewesen und hat offenbar die hohen Erwartungen nicht erfüllt. Irgendwie ist der ­„chronisch überdrehte" ­Merlin dann über drei Ecken bei Yvonne ­gelandet, die ihm erst einmal ein ­halbes Jahr Ruhe gegönnt hat, damit er „runterkommt". Heute ist Merlin ein ausge­glichener und wunderschöner ­„Traum-DSH".

Die 1980 geborene Yvonne war schon in ihrer Kindheit von Hunden um­geben. Anfangs von einem typischen „Bauernhof-Schäfer"; 2002 kam dann ihre Dobermann-Hündin Amy ins Haus. Die bodenständige Yvonne war aber nicht immer beruflich mit Hunden unterwegs gewesen. Dass sie Tischlergesellin ist und auf der HTL Innenarchitektur studiert hat, traut man ihr auf den ersten Blick nicht zu. Wenn man jedoch das gemütliche Haus inmitten des schönen Wienerwaldes betritt, zweifelt man keineswegs länger daran, dass hier ein Profi am Werk war. Genauso professionell ist Yvonne auch an das Thema Hundeerziehung heran­ge­gangen. Yvonne ist keine von denen, die sich schon nach dem ersten Wochenendkurs Hundeexpertin nennen. Vielmehr bestimmen lange Lehrjahre ihr Leben. Sie saugt jedwede Fortbildung regelrecht auf. Trotzdem ist sie keine Theoretikerin, sondern hat ein auffallend gutes Händchen für Hunde. Was sie von manchen Kollegen unterscheidet, ist, dass sie mit Menschen ebenso gut umgehen kann wie mit Hunden.

Yvonne – 100%
Seit rund elf Jahren unterrichtet Yvonne als Hundetrainerin und seit dreieinhalb Jahren betreibt sie hauptberuflich eine Hundeschule mit zwei Standorten. Sie hat Tier­psychologie (mit Spezialisierung auf Hunde) studiert und den Diplom-Studiengang mit Auszeichnung abgeschlossen. Seit Juni 2013 ist sie „allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Hunde" für die Republik Österreich und seit März 2013 eine der ersten „Tierschutzqualifizierten Hundetrainerinnen" mit dem Gütesiegel von dem für Tierschutz zuständigen Gesundheitsministerium. Außerdem ist Yvonne seit Herbst 2012 europaweit eine der ersten „akademisch geprüften Kynologinnen" von der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Dieser Univer­sitätslehrgang, der 2012 erstmals abgeschlossen wurde, ist europaweit einzigartig. Die Auflistung der Aus- und Weiterbildungen Yvonnes könnte noch lange fortgesetzt werden. Auf die Frage, warum sie so einen Weiterbildungsdrang hat, kommt die lapidare Antwort: „weil ich in dem, was ich mache, ernst genommen werden will".

Mehr für Mensch und Hund ­bewegen …
Jetzt geht Yvonne Adler noch einen Schritt weiter. Die Ausbildung von Hunden ist ihr zu wenig. Ihr aktuelles Buch „Mensch & Hund – ein starkes Team" gibt einen Einblick in die Zukunftsvisionen der Yvonne Adler. Aktuell arbeitet sie an einem Online-Lehrgang für HundehalterInnen, welcher den Hundehalter in seiner Persönlichkeit schult, sodass langfristig durch nachhaltige Gewohnheitsentwicklung ein (noch) besseres Mensch-Hunde-Team entsteht. „Tools for Dogs" nennt sich das Online-Entwicklungsprogramm. Jeder Teilnehmer braucht rund 15 Min. pro Tag für die Absolvierung. Insgesamt dauert der Online-Lehrgang sechs Monate. Weil Yvonne auch geprüfte und langjährig tätige Per­sönlich­keits- und Sozialkompetenztrainerin (für Menschen) ist, sieht sie in ihrer tagtäglichen Arbeit, dass der Mensch ein Hauptfaktor im Zusammenspiel des Mensch-Hund-Teams ist und nur durch Schulung von beiden ein lang­fristiger Erfolg für das gemeinsame Team entstehen kann. Mehr über Yvonne Adler und ihre Projekte finden Sie unterhttp://www.adler-dogs.at.

Arbeitsam und gelehrig wie ein Deutscher Schäferhund, zielstrebig wie ein Terrier und gelassen wie eine Bulldogge. Sorry für den Vergleich, Yvonne, aber du bist wirklich ein interessanter Mix …

Keine Kommentare