Menschen Tiere Werte e.V. (MTW)

0
635

Düsseldorf, 22. Juli 2000, kurz nach 14 Uhr. Die Demonstration gegen die neue Landeshundeverordnung war ein voller Erfolg. Die Organisatoren, die zahlreichen Helfer und Redner waren glücklich über den positiven Ausgang. Eigentlich der erste Zeitpunkt seit zwei Wochen, an dem man hätte durchatmen können. Doch zeitgleich mit dem Ende der Demo wurde auch eine Frage mehrfach gestellt: „Und wie geht es jetzt weiter?”
Zu diesem Zeitpunkt gab es bereits viele Vereine und Initiativen, die überwiegend auf lokaler Ebene tätig waren. Daher war der erste Gedanke, diese ‚Kräfte‘ zu bündeln und somit Synergien zu nutzen, ohne die Eigenverantwortlichkeit zu nehmen. So wurde am 1. August 2000 Menschen Tiere Werte e.V. – kurz MTW – mit dem Ziel gegründet, zukünftig 500.000 Mitglieder unter einem Dach zu vereinen.

Ziele
Um diese Ziele zu erreichen, wurden die „fünf Leitlinien für unser Handeln” aufgestellt. Diese beinhalten die Überzeugung, daß große Ziele nur gemeinsam im Team erreichbar sind. Denn nur wenn alle am gleichen Ende der Leine ziehen, läßt sich auch etwas bewegen. MTW will die Grundlage für dieses Team sein, das gleichberechtigt und ergebnisorientiert arbeitet: „Denn wir kämpfen für die Hunde und nicht für irgendwelche Posten im Vorstand oder im Verein. Entscheidend ist für uns, etwas gegen Mißstände zu tun und für dieses Tun ebenso die Verantwortung zu übernehmen wie für unsere Hunde oder als Mitglieder unserer Gesellschaft. Und da viele Hundehalter wissen, wie es ist, einer ‚Minderheit‘ anzugehören setzen wir uns langfristig für Menschen, Tiere und Werte ein”.
So treffen bei MTW Projekte, die andere gesellschaftliche Gruppen integrieren, auf eine breite Zustimmung. Als ein Beispiel sei hier genannt, regelmäßig mit ausgewählten Hunden Senioren- und Altenheime sowie Schulen und Kindergärten zu besuchen. Ein positives Erlebnis für Menschen und Hunde.

Projektarbeit
Mehrere Gruppen arbeiten bereits an unterschiedlichen Projekten, so u.a. an einem Gesetzentwurf für eine bundeseinheitliche Regelung oder an der Konzeption aufmerksamkeitsstarker Aktionen im Bereich Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Zusätzlich steht MTW im Kontakt mit verschiedenen Kinderschutz- und Seniorenvereinen sowie weiteren sozialen Institutionen, die sich aktiv beteiligen.
Ein neues Projekt wird die Einrichtung sogenannter „Schlichtungsstellen” in allen Städten sein, in denen MTW bereits präsent ist. Diese Schlichter können gleichermaßen von Hundehaltern und der Bevölkerung genutzt werden und sollen beispielsweise Streitigkeiten schlichten, bei vorhandenen Ängsten vermitteln und zwischen den Parteien ausgleichen. Weitere Ziele von MTW sind die Unterstützung der Mitglieder bei der Tierschutzarbeit auf lokaler und regionaler Ebene und die Wiederherstellung eines harmonischen Miteinanders von Tierhaltern und Bevölkerung. Für die Erreichung dieser Ziele erhebt MTW keine Mitgliedsbeiträge. Der Verein finanziert sich ausschließlich durch Spenden und Sponsoren.

Die Menschen
Ebenso vielschichtig wie die Projekte sind auch die Menschen, die sich bei MTW engagieren oder Mitglied sind. So ist u.a. vom Hundehalter mit einem sog. Liste-1 Hund bis zum Tierfreund ohne eigenes Tier die gesamte Bandbreite vertreten.
Von den insgesamt 13 Gründungsmitgliedern wurden sieben in den Vorstand von MTW gewählt. Dies sind Angela und Horst Olschewsky (Initiatoren einer großen Unterschriftensammlung), Rechtsanwältin Alice Kleinheidt, Rechtsanwältin Dörte Müller, Alexander Klein (stellte die erste Strafanzeige gegen Bärbel Höhn) sowie die Organisatoren der Demonstration in Düsseldorf Daniela Bielfeld und Rainer Kratzmann.

Europäische Zusammenarbeit erforderlich
Bundesinnenminister Schilly (SPD) plädiert für ein generelles Verbot der „Kampfhunde” auf europäischer Ebene und will dies auf der nächsten Sitzung der Innen- und Justizminister der EU-Mitgliedstaaten als Thema behandeln. Dies zeigt, wie wichtig es auch ist, als große geschlossene nationale und internationale Gemeinschaft aufzutreten, um auch politisch Durchsetzungsfähigkeit zu erlangen.

Menschen Tiere Werte e.V.:
http://www.mtw-ev.de
info@mtw-ev.de

Keine Kommentare