Mönchengladbach: Schäferhunde kaperten Polizeiauto

0
104
Für die Hunde war die geöffnete Autotür offensichtlich eine Einladung zum Einsteigen. (Symbolfoto © AdobeStock)

Zwei Hunde haben in Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen, D) ein leeres Polizeiauto besetzt. Die Polizisten waren gerade ausgestiegen, „und – schwupps – sprangen die beiden Vierbeiner umgehend auf Fahrer- und Beifahrersitz“, teilte die Polizei in Mönchengladbach mit. Eben wegen dieser zuvor frei herumlaufenden Hunde waren die Beamten Montagfrüh gerufen worden. Die Schäferhunde blieben manierlich im Wagen sitzen. Dann bat die Polizei die Feuerwehr um Amtshilfe und Mitnahme der Tiere. Die Hunde seien friedlich gewesen, erklärte ein Feuerwehrsprecher am Dienstag (1. Dezember 2020). Sie wurden mit Transportboxen ins Tierheim gebracht. (Quelle: APA)

TEILEN
Vorheriger ArtikelFrau von Hund attackiert und verletzt
Nächster ArtikelLockdown: Auswirkungen auf Hund und Katze
Martina Bartl
Martina Bartl ist erfahrene Hunde- und Pferdehalterin und seit rund 15 Jahren Journalistin. Sie hat sich auf die Fachgebiete Pferde & Reiten und auf Hunde spezialisiert.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT