Neuigkeiten und die Top 10

0
658

So wie jedes Jahr, war WUFF auch bei der diesjährigen Tullner Hundeschau des ÖKV vor Ort, und der rote Stand war für viele Hundeinteressierte bereits ein fixer Treffpunkt geworden. „Treffen wir uns beim WUFF-Stand" war häufig zu hören. Und sie trafen sich: Österreichische und deutsche Hundebesitzer und Aussteller, sowie Italiener und in letzter Zeit zunehmend auch Aussteller aus unseren östlichen und südöstlichen Nachbarländern. Da das Wetter passte, war auch ein sehr großer Publikumsandrang, der zusammen mit über 3.000 ausgestellten Hunden diese Ausstellung wieder zur größten österreichischen Hundeschau machte.

Vital und gesund
Mit Aufmerksamkeit und Anerkennung registrierten Tierschützer in der Presseaussendung des ÖKV folgenden Satz: „Ein internationales Richterkollegium aus über 10 Nationen wird bei dieser Ausstellung aus 240 Rassen die vitalsten und schönsten Hunde auswählen" (Anm.: Hervorhebung durch Red.). Da die auf den Ausstellungen prämierten Hunde üblicherweise vermehrt in der Zucht eingesetzt werden, kommt dem Attribut Vitalität, das in dieser Klarheit erstmalig so ausgesprochen wird, eine große Bedeutung zu.

Gegen einseitige Auslegung des Rassestandards
Ebenso wichtig ist eine Initiative der Hundedachverbände Österreichs (ÖKV), Deutschlands (VDH), der Schweiz (SKG), Hollands, Luxemburgs (UCHL) und Polens, die in einem im Juni 2001 an Ausstellungsrichter übermittelten Faltblatt auf deren große Verantwortung hinweist: „Sie können sehr leicht dazu beitragen, dass ein Hund zur Plage wird, indem Sie Merkmale einer Übertypisierung dulden oder gar fördern, welche gesundheitliche Schäden oder Wesensmängel zur Folge haben können." Eine klare Aussage, die vor nicht zu langer Zeit noch undenkbar gewesen wäre. „Oftmals können die hervorgerufenen Leiden gravierend sein, dann nämlich, wenn die Zucht-/Ausstellungsrichterinnen und -richter durch die einseitige Auslegung des Rassestandards dazu beitragen und sie somit Übertreibungen fördern, welche der Gesundheit und Funktionalität abträglich sein können."

Die Richter werden auch auf die große Bedeutung ihrer Bewertung für die genetische Grundlage der Hundezucht hingewiesen, und es werden in weiterer Folge auch konkrete Angaben zu den kritischen Merkmalen gemacht.

Spannendes Finale um die EURODOG 2005
Eine brandneue Information: Am 29.9.2001 wurde in Budapest in einer geheimen Abstimmung der Europasektion der FCI (Federation Cynologique international) Österreich als Austragungsort der EURODOG 2005 gewählt, eine besondere Auszeichnung für unser Land und den Organisator ÖKV (Österr. Kynologenverband), vor allem wenn man bedenkt, dass Österreich erst vor wenigen Jahren eine EURODOG ausgerichtet hat. Es war spannend bis zum Schluss. Als Bewerber um die Austragung kamen neben Österreich auch Finnland, Kroatien, Slowakei und Ungarn in die engere Wahl der FCI-Funktionäre. Österreich und Ungarn, die 1996 gemeinsam die Welthundeausstellung veranstaltet hatten, kamen schließlich ins Finale, das Österreich mit 17 zu 7 Stimmen für sich entschied.

Hundehitparade 2001
Wie jedes Jahr präsentieren wir Ihnen wieder die Hundehitparade 2001, die auf den Meldezahlen der Hunderassen dieser Ausstellung basiert (s. Kasten). Während im Vorjahr (s. WUFF 11/2000) mit je 94 gemeldeten Hunden Schnauzer und Dackel die Liste anführten, fiel dieses Jahr der Dackel mit 83 Exemplaren (aller Varietäten) auf Platz 3 zurück. Der Schnauzer blieb – sogar mit 1 Hund mehr als im Vorjahr, also mit 95 – heuer unangefochten an der Spitze. Seinen vorjährigen zweiten Platz konnte der Golden Retriever auch dieses Jahr halten und der Vorjahrsdritte, der Deutsche Schäferhund, fiel dieses Jahr mit 46 Hunden auf den 7. Platz zurück. Absteiger des Jahres war neben dem DSH (von 66 auf 46 Hunde) auch der American Staffordshire Terrier, der im letzten Jahr mit 31, diesmal aber nur mehr mit 19 Hunden auftrat, sichtbares Ergebnis der medialen „Dampfwalze".




>>> HUNDEHITPARADE: TOP 10


Die Zahlen beziehen sich auf die Meldezahlen der Hunderassen auf der Ausstellung.

1. Schnauzer (3 Var.) 95
2. Golden Retriever 87
3. Dackel (alle Var.) 83
4. Labrador Retriever 52
5. Dogge 51
6. English Cocker Spaniel 47
7. Deutscher Schäferhund 46
8. Tibet Terrier 43
9. Siberian Husky 42
10. Chihuahua 39
      Dobermann 39

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT