Oldies but Goldies: Kimba, eine Labrador-Omi mit Charme

0
1982

Hunde-Omas und -Opas sind etwas ganz Besonderes. WUFF holt die grauen Schnauzen vor den Vorhang und stellt in jeder Ausgabe einen Hunde-Oldie vor. Diesmal erzählt Lena S. von ihrer Labradorhündin Kimba.

Kimba und ihre neun Geschwister wurden am 1. Juli 2009 geboren. Ihre Mutter Nele war eine blonde Labradorhündin, die bei der Mutter von Lena S. lebte, der Vater war ein brauner Labrador. Die Welpen waren schwarz und braun, der Wurf bestand aus acht Rüden und zwei Hündinnen, – eine davon war Kimba, die die Tierverhaltenstherapeutin Lena S. zu sich holte: »Nele war eine liebe, sehr umsorgende Mutter. Die Welpen wurden im Alter von neun Wochen abgegeben, Kimba liebte es, ihre Mama für sich zu haben und sie immer wieder zu treffen.« Obwohl die ersten Wochen mit Kimba schon so lange zurückliegen, weiß die Halterin noch genau, dass es Kimba liebte, das »Baby« der Familie zu sein. Kimba entwickelte sich vom entzückenden Welpen zu einer großartigen Junghündin: »Sie war leicht zu erziehen, verträglich mit allen anderen Artgenossen und auch mit anderen Tieren.«

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE