Oldies but Goldies: Luis, der rumänische Straßenhund

0
2074

Hunde-Omas und -Opas sind etwas ganz Besonderes. WUFF holt die grauen Schnauzen vor den Vorhang und stellt in jeder Ausgabe einen Hunde-Oldie vor. Diesmal erzählt Daniela P. die Geschichte von Luis, ihrem rumänischen Straßenhund.

Was Luis in seinen ersten sieben Lebensjahren erlebt hat, liegt im Dunkeln. Seine mehr oder weniger dokumentierte Geschichte beginnt im Jahr 2013, als er – damals vermutlich sieben Jahre alt – zusammen mit seinem gesamten Rudel in Rumänien von Tierschützern eingefangen wurde, um es vor der Tötungsstation zu retten. Der damals schon krebskranke Luis wurde in einen privaten Shelter gebracht. Während in den folgenden zwei Jahren alle Hunde aus seinem Rudel ein neues Zuhause gefunden hatten, wartete Luis noch immer auf seine zweite Chance. Die sollte er von Daniela P. bekommen: »Ich wurde 2015 durch Facebook auf ihn aufmerksam und erfuhr so, dass für ihn ein Pate gesucht wird. Ich übernahm die Patenschaft. Doch im Herbst 2015, nach zwei Monaten als mein Patenhund, entschied ich, ihn zu mir auf Pflegestelle zu holen. Er hatte aufgegeben, und der Krebs schien in großen Schritten voranzuschreiten. Das Leben des ehemaligen Rudelführers schien bald zu Ende zu gehen. Er sollte den bald eintretenden Winter nicht mehr draußen erleben müssen. Dieser Winter wäre wohl ganz sicher sein Todesurteil gewesen. Ich holte Luis zu mir.«

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE