Osteoarthritis – Das kanine Volksleiden

0
1660

Immer mehr Hunde leiden unter Arthrose, auch Osteoarthritis genannt. Damit einher gehen meist unsagbare Schmerzen und entsprechend starke Schmerzmittel. Beides muss nicht sein, meint eine englische Klinik, die sich ausschließlich um Osteoarthritis-Patienten kümmert.

Als Teagan nachts immer öfter unruhig ihre Position wechselte, entschloss sich ihre Halterin, etwas zu unternehmen. Seit langem schon mochte die Irish Setter Dame nicht mehr gerne angefasst werden, was unter anderem ihre Fellpflege erschwerte. Mit ihren zehn Jahren schien die Hündin mittlerweile sogar depressiv. Die vom Tierarzt verschriebenen Schmerzmittel reichten einfach nicht mehr aus, so dass ihre Halterin kurz vor dem Entschluss stand, Teagan einschläfern zu lassen. In einem letzten Versuch wandte sie sich an Tierärztin Hannah Capon. Die Diagnose: Osteoarthritis in der Schulter, Dysplasie in beiden Hüften.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE