Polizeidiensthundeeinheit Wien übte beim EVN Kraftwerk

0
65
Geübt wurde auch das Abseilen von der 69 m hohen Staumauer des EVN Kraftwerks in Ottenstein (NÖ).

Spektakuläres Training der Polizeidiensthundeeinheit Wien beim EVN Kraftwerk Ottenstein: Das nicht alltägliche Training vom Stefanitag beinhaltete nach Angaben auch Abseilen von der 69 Meter hohen Staumauer. Den hohen Anforderungen in der Ausbildung sei nicht jeder Hund gewachsen, erklärte der Kommandant der Polizeidiensthundeeinheit, Oberstleutnant Rudolf König, laut einer Aussendung des niederösterreichischen Energieversorgers. In mehr als 60 Metern Höhe und ohne festen Boden unter den Pfoten bzw. Füßen würden sich Tier und Mensch einer besonderer Herausforderung stellen. „Hier braucht es neben einem hohen Verantwortungs- und Sicherheitsbewusstsein natürlich vor allem Vertrauen“, so König. (Text: APA | Foto © EVN AG)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT