Polizeihund BAK II spürte Einbrecher auf

0
68

Polizeidiensthund BAK II hat am 15. November in Wien-Donaustadt drei mutmaßliche Einbrecher aufgespürt. Die Polizei war von einer Nachbarin gerufen worden, weil sie einen Einbruch in ein Einfamilienhaus vermutete. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen. Die Exekutive stellte zunächst fest, dass die Hintertür des Hauses aufgebrochen worden war. Anschließend durchsuchte die Polizeidiensthundeeinheit das zweistöckige Haus mit etwa 100 Quadratmeter großem Keller mit „BAK II“. Der Hund stieß in einem dunklen Raum im Erdgeschoß auf einen Mann, hielt diesen laut Polizei in Schach und bellte lautstark. In einem anderen Zimmer spürte der Polizeihund einen weiteren Mann und eine Frau auf. Die Polizei stellte einen Seitenschneider sowie eine Handtasche und einen Ring – mögliches Diebesgut – sicher. Die Bewohner waren während des Einbruchs nicht zuhause. (Quelle: APA)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT