„Polizist des Jahres“ gewann mit Diensthund World-Police-Games

0
101

Polizeihundeführer Thomas Daniel (LPD Wien) und sein Diensthund Defcon haben beim ersten Antritt im Bewerb „Police Service Dogs“ bei den „World Police and Fire Games 2022“ in Rotterdam gewonnen. Den Zwölf-Kilometer-Hindernislauf mit 24 Stationen absolvierte das Duo in 53 Minuten und acht Sekunden. Damit siegten sie gegen 81 Militär- und Polizeidiensthundeführer, hieß es in einer Aussendung des Innenministeriums am 29. August 2022.

Bei den Wettkämpfen Ende Juli traten insgesamt 10.000 Athleten aus mehr als 70 Ländern in 63 Disziplinen an. Unter den Militär- bzw. Polizeidiensthundeführerinnen und Diensthundeführern waren unter anderem Bewerber aus Belgien, den Niederlanden, England, Dänemark, Deutschland und Österreich. „Der Bewerb in Rotterdam hat einmal mehr gezeigt, dass unsere Polizistinnen und Polizisten im internationalen Vergleich eine herausragende Ausbildung genießen“, sagte Innenminister Gerhard Karner (ÖVP).

Hundeführer Daniel war 2012 Olympia-Teilnehmer in London und belegte im Modernen Fünfkampf den sechsten Platz. Außerdem ist er elffacher Staatsmeister dieser Olympia-Disziplin. 2015 wurde er zum „Polizist des Jahres“ gewählt. „Ich bin stolz auf unsere Leistung. Defcon und ich haben uns zwei Monate intensiv auf den Wettkampf vorbereitet und wollen auch künftig neue Bestzeiten aufstellen“, sagte Daniel über den Sieg. (Text: APA | Foto © LPD Wien)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT