Startseite WUFF-Hefte WUFF-Ausgabe 10/2017

WUFF-Ausgabe 10/2017

3,50

Kategorie:

Beschreibung

Klassische und instrumentelle Konditionierung
Hunde haben die Fähigkeit, auf verschiedene Art und Weise zu lernen. Wie wir Menschen lernt auch der Hund 24 Stunden am Tag – bewusst, wie auch unbewusst. Der Organismus ist somit bestmöglich befähigt, sich situativ an die jeweiligen Umweltreize anzupassen. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit dem assoziativen Lernen, also dem Lernen durch Verknüpfung. Das machen wir uns im Training häufig zunutze.

Die intakte Hündin, das unbekannte Wesen? – Über die Läufigkeit und andere Zustände von Hündinnen
In Gesprächen und Diskussionen bin ich immer wieder überrascht, wie wenig viele Hundehalter über das Sexualverhalten ihrer Vierbeiner wissen, und wie viele in Stein gemeißelte Ansichten es dazu gibt. Die physiologisch völlig normalen Veränderungen, die eine Hündin im Laufe der Zyklusphasen durchlebt, und die mit körperlichen und Verhaltens-änderungen verbunden sind, sowie das Zusammenleben mit einer gemischten Hundegruppe intakter Hunde beiderlei Geschlechts wird pauschal als „unzumutbarer Stress“ bezeichnet. Aber ist das wirklich so?! Was passiert überhaupt in der Läufigkeit einer Hündin?

Der American Bulldog – Sturkopf mit großem Herz
Der American Bulldog ist hierzulande eine eher unbekannte Rasse, obwohl sie die gesündeste Bulldog-Art ist. Er ist ein mittelgroßer bis großer Hund, der seinen Sturschädel durchzusetzen weiß, wenn er nicht von Welpenalter an konsequent erzogen wird. Da die Rasse nicht vom Hunde-Dachverband FCI anerkannt ist, gilt es, bei der Welpenauswahl ganz besonderes Augenmerk auf die Auswahl des Züchters zu legen. Die American Bulldog-Expertin Denise Schmöhl klärt Sie auf, was bei der Auswahl und Erziehung dieser Hunde wichtig ist.

Sehnsucht nach Harmonie – Erfolg hat, wer den Standpunkt seines Gegenübers versteht
Kaum ein Thema wird so hitzig, leidenschaftlich, kontrovers und teilweise fanatisch diskutiert wie das Thema Hundeerziehung. Und das ist auch gut und richtig so – denn jeder, der das tut, verleiht damit seinem größten Wunsch Ausdruck: Ein harmonisches, friedvolles und lustvolles
Zusammenleben mit seinem Hund zu ermöglichen. Ein Zusammenleben, das beide Seiten glücklich macht. Und deswegen gibt es auch unendlich viele Ansätze und Methoden, die so ziemlich das gesamte Spektrum an möglicher Kommunikation abdecken.

Inhalt
Editorial
Gib Laut! – Lesermeinung
Nachrichten aus der Hundewelt
Klassische und instrumentelle Konditionierung
Mythen in der Hundewelt – „Dominanter Terrier“ – Traum oder Alptraum?
Die intakte Hündin, das unbekannte Wesen? Über die Läufigkeit und andere Zustände von Hündinnen
WUFF-Buchtipps
Kind oder Hund? – Wer hat das größere Recht auf freies Leben?
Porträt: Der American Bulldog
Gassireport: Flirtfaktor Hund? Eher eine „Auswahlhilfe“
Anzeigenteil: Züchter, Vereine, Hundeschulen …
Sehnsucht nach Harmonie – Erfolg hat, wer den Standpunkt des Gegenübers versteht
Giftköder – Die versteckte Gefahr bannen
Blogger-Special – Vergiftungen aus tiermedizinischer Sicht
Tipps & Trends
Vorgestellt: Firmenporträt Graf Barf
Schnappschüsse von WUFF-Lesern
Rätsel & Gewinnspiel
Impressum | „Who is who“
Vorschau auf Heft 11/2017
Ihr WUFF-Abo


Versandkosten:
Die Versandkosten werden im Warenkorb an der Kassa angezeigt.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „WUFF-Ausgabe 10/2017“