Startseite WUFF-Hefte WUFF-Ausgabe 11/2014 (Österreich)

WUFF-Ausgabe 11/2014 (Österreich)

3,50

Kategorie:

Beschreibung

Das Leben ist schön?! – Was die Lebensqualität unserer Haushunde ausmacht

Fast jeder von uns hat das gebräuchliche Wort „Lebensqualität“ im Zusammenhang mit dem Hund schon mal verwendet. Aber wenn man beginnt, sich über die Definition des Begriffes ernsthaft Gedanken zu machen, merkt man sehr schnell, dass die Lebensqualität eines Hundes für uns nur zu erahnen, aber niemals wirklich zu erfassen ist. Im Folgenden dennoch ein Versuch.

 

Der Basenji – ein anspruchsvoller Hund

Nomen est omen. In der Sprache der Pygmäen bedeutet Basenji frei übersetzt: „Das kleine wilde Ding aus dem Busch“. Diese ursprüngliche Hunderasse zeichnet sich durch eine stark ausgeprägte Selbstständigkeit, einen großen „Freiheitsdrang“ und durch ein hoch effektives eigennütziges Verhalten aus. Der Basenji zählt zu den ältesten Hunderassen der Welt, den sogenannten Paria- bzw. Schensihunden.

 

Haben Hunde einen sechsten Sinn?

Wir haben alle schon einmal Berichte über ganz besondere, außergewöhnliche Fähigkeiten unserer Haushunde gehört oder gelesen. Aber was ist dran an Berichten von Hunden, die ihrem Herrchen über viele Kilometer, manchmal sogar über hunderte Kilometer hinweg gefolgt sind, ohne dass sie den Weg jemals vorher gegangen wären? Oder von Vierbeinern, die immer ganz genau wussten, wann ihr Mensch nach Hause kam – und dies, obwohl sie ihn weder sehen noch hören konnten? Oder von Hunden, die zum Grab ihres verstorbenen Besitzers liefen, obwohl sie noch nie dort gewesen waren, und dann dort sitzen blieben? Oder auch von Hunden, die Naturkatastrophen vorhersagen konnten?

 

Der Weg zum perfekten Hundefoto
Tipps und Tricks von der Profi-Fotografin

Viele glauben, dass eine teure Kamera automatisch dazu führt, dass Fotos besser werden. Das ist jedoch nicht der Fall. Das Allerwichtigste ist vielmehr, dass man mit seiner Kamera umgehen kann, die Zusammenhänge der Technik versteht und den Blick schult. Tipps und Tricks für das perfekte Hundefoto.

 

Designer Dogs: Was steckt dahinter?

Es ist ein spannendes Thema zwischen Emotionen und Kontroversen: Die Einkreuzung in der Rassehundezucht. In der vorigen Ausgabe beschrieb die Expertin für Tierzucht und Genetik, Prof. Dr. Irene Sommerfeld- Stur, die für das Verständnis der Problematik wichtigen Grundlagen dieses Themas sowie konkrete Beispiele von zwei definierten Kreuzungsformen. In diesem zweiten und letzten Teil wird eine dritte Kreuzungsform beschrieben, zu der bspw. der Labradoodle gehört, dessen Erfinder, der Australier Wally Conron, letztlich die Lawine der dann sogenannten Designerdogs ausgelöst hat. Prof. Sommerfeld-Stur erklärt das züchterische Prinzip der Designerdogs. Der zweite Teil des Artikels führt daher etwas mehr in die Tiefen der Genetik – wenn Sie sich konzentriert und mit etwas Ausdauer darauf einlassen, wird der Lohn ein wirkliches Verständnis des Prinzips der Züchtung von Designerdogs sowie deren Vor- und Nachteile sein. Und spannend ist es allemal – viel Vergnügen beim Lesen!

 

Inhalt:
Editorial
Leserbriefe
Nachrichten
Tipps & Trends
Vorgestellt: Der Basenji
Designer Dogs – Was steckt dahinter?
Wissenschaft: Sind Hunde eifersüchtig?
Anzeigenteil
Die Lebensqualität unserer Hunde
Tipps vom Profi: Der Weg zum perfekten Hundefoto
Leserporträt: Zu Fuß von Marburg nach Köln
Ratgeber Erziehung: Leinenführigkeit
Nachgefragt: Haben Hunde einen sechsten Sinn?
Huskys – Oft falsch verstanden
Impressum
Vorschau auf Heft 12/14
WUFF-Abo
Tiermedizin – Moderne Krebstherapie
Schnappschüsse
Rätsel & Gewinnspiel

Versandkosten:
Die Versandkosten werden im Warenkorb an der Kassa angezeigt. Die teureren Versandkosten beinhalten eine Einschreibgebühr, die billigeren keine.