Startseite WUFF-Hefte WUFF-Ausgabe 3/2020

WUFF-Ausgabe 3/2020

12,80

Kategorie:

Beschreibung

Hund allein zuhause?
Alleinbleiben ohne Jammer und Trübsal
Hunde sind echte Gesellschaftstiere. An der Seite des Menschen ist es für sie aber ab und an notwendig, dass sie auch alleine bleiben. Aber was tun, wenn der Hund damit so gar nicht zurechtkommt?

Botulismus bei Hunden
Wissen kann Leben retten
Frühlingszeit. Wir merken es nicht nur daran, dass die Vögel wieder singen, die Sonne scheint und die Bäume ihre Blätter entfalten. Auf dem Land merken wir den Frühling auch daran, dass die Bauern wieder Gülle fahren und unsere menschlichen Nasen nicht nur ein unangenehmer Geruch durchdringt, sondern wir auf unsere Hunde achten müssen. Die Pfoten nach einem Lauf über ein frisch gegülltes Feld zu reinigen, das ist eine fiese Arbeit. Dass auf den gegüllten Feldern aber der Tod auf unsere Hunde warten kann, weiß kaum jemand.

Jedem Fell seine Pflege
Gewusst wie
Die einen Hunde lieben es, die anderen suchen bereits beim Anblick der Bürste das Weite. Selbst für manche Halter ist die Fellpflege ihrer Vierbeiner eher leidige Pflicht als Vergnügen. Dabei ist die regelmäßige Pflege des Hundefells ihr sprichwörtliches Gold wert.

Das Hundefell als Spiegel der Gesundheit
Hundehalter kennen es: Glänzt das Fell nicht mehr wie zuvor, ist die Sorge groß. Zu Recht! Denn Fellveränderungen können auf gesundheitliche Probleme hinweisen.

Phänomen Cesar Millan: Starke Kritik an WUFF …
Die ungewöhnlich starke mediale Print- und TV-Präsenz des US-amerikanischen »Hundeflüsterers« Cesar Millan sowie auch das sehr große Interesse vieler Hundehalter, wie es sich in zahlreichen Diskussionen zeigt, hat WUFF erstmals 2013, dann 2017 und zuletzt Anfang dieses Jahres dazu bewogen, über dieses »Phänomen« zu berichten und auch konträre Stellungnahmen zu publizieren. Roman Huber, Betreiber einer Hundeschule im schweizerischen Kanton Aargau und Mitglied der »Initiative für gewaltfreies Hundetraining« (IGH), kritisiert WUFF dafür und sieht hinter dieser Berichterstattung fehlende Kompetenz und eine mediale Jagd nach Quoten. Eine heftige Kritik an WUFF sowie die Antwort des WUFF-­Herausgebers.

Hunde erziehen – Ein Ende des Scheiterns?
Warum scheitern immer wieder Versuche, Hunde zu erziehen? Hundetrainer und Buchautor Sascha Bartz hat drei wesentliche Ursachen analysiert, die er in diesem Artikel, der wahrscheinlich durchaus zu einer Diskussion herausfordert, vorstellt und begründet.

Zu alt für einen Hund?
Zu viel des Guten …?
Zu viel des Guten. Möglicherweise gut gemeinte – zu hohe – Anforderungen an potenzielle Interessenten dezimieren die Vermittlungschancen für Hunde im Tierschutz.

Inhalt

Editorial
Nachrichten
Verhalten – Hund allein zu Hause?
Verhalten: Happy Hund & happy Mensch
Gesundheit: Botulismus bei Hunden – Wissen kann Leben retten
Hundesport: Crossdogging – Abwechslung und frischer Wind

Felle & Pflege
Ein Fell für alle Fälle – Mehr wissen über das Hundefell
Jedem Fell seine Pflege – Gewusst wie
Das Hundefell als Spiegel der Gesundheit

Beschäftigung: Longieren – Nicht immer nur eine Kreisbewegung
Reportage – Gassigehen hinter Stacheldraht – Hunde im Gefängnis
Produkttest – Ledlenser LED-Lampen
Diskussion – Phänomen Cesar Millan – Starke Kritik an WUFF …
Was ist die Mitte? – Ein Bisschen von allem?
Selbsternannte Hunde-Gurus – Mit Angst und Panik erziehen?
Hunde erziehen – Ein Ende des Scheiterns?
Erziehung: Bleib freundlich …! – Aversive Trainingsmethoden und ihre langfristigen Folgen
Hundephysik – Das Trägheitsgesetz und das Gesetz der Trägheit
Tierschutz – Zu alt für einen Hund? Zu viel des Guten …?
Fotoprojekt – Einfach mal die Perspektive aufs Haustier ändern
Impressum

Versandkosten:
Die Versandkosten werden im Warenkorb an der Kassa angezeigt.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „WUFF-Ausgabe 3/2020“