Startseite WUFF-Hefte WUFF-Sonderheft Gesundheit 2019

WUFF-Sonderheft Gesundheit 2019

12,80

Kategorie:

Beschreibung

Hunde-Krankenversicherungen – Ein Vergleich lohnt
Während bei uns gerade mal 5% ihren Hund krankenversichert haben, sind es in Großbritannien 31%. Tierkrankenversicherungen sind grundsätzlich eine gute Sache, wenngleich sich viele Details und Einschränkungen erst im Kleingedruckten finden. WUFF hat den Versicherungsmarkt für Sie analysiert.

Wie krank ist der Hund? – Häufigkeit einzelner Symptome & Krankheiten
Häufiges ist – ja, genau: häufig. Ein ­Abgleich mit einer Liste der häufigsten Erkrankungen, die bei Hunden auftreten, kann daher eine rasche erste Beurteilung erleichtern, was unser Vierbeiner haben könnte, wenn er was hat. Das darf aber nicht davon ablenken, dass es ­genausogut eine seltene Erkrankung sein könnte. Auf alle Fälle gilt: Hundekrankheiten sind Tierarztsache.

Ausgeglichene Schilddrüse – ausgeglichener Hund?
Verhaltensauffälligkeiten werden zunehmend mit einer Schilddrüsenunterfunktion (SDU) in Verbindung gebracht. Wie sieht es damit wirklich aus? So einfach die Sache auf den ersten Blick scheint, ist sie aber nicht, wie Beate Zimmermann, selbst Halterin einer schilddrüsenkranken Hündin, berichtet.

Die Genschere als Rettung der Hundezucht?
Wir schreiben das Jahr 2119. Er ist der letzte Überlebende seiner Art. Alle anderen? Getötet durch ein mutiertes Virus! Es war der verzweifelte Versuch, Canis lupus familiaris von seinen genetischen Erkrankungen zu heilen. Neue genetische Methoden versprachen eine hohe Erfolgsquote. Doch dann begannen sie sich zu verändern. Alle wurden infiziert und getötet. Doch er überlebte …

Frühdiagnose der HD – Die Revolution der Diagnostik der Hüftgelenksdysplasie
Über die Entwicklung einer Hüftgelenksdysplasie (HD) gibt es völlig neue Erkenntnisse. Kein Hund kommt bereits mit einer HD zur Welt. Am Anfang steht die Laxizität, d.h. die Lockerheit im Hüftgelenk als Prädisposition einer HD. Und weil sich das schon im Alter von 3 bis 4 Monaten diagnostizieren lässt, noch lange bevor klinische Symptome vorliegen, sollten Welpen von Rassen mit HD-Neigung schon in diesem Alter untersucht werden, um mit einer präventiven Therapie im Alter von bis zu 20 Wochen die Entwicklung einer HD zu verhindern und damit dem Hund Lebensqualität zu schenken. Daher ist diese Frühdiagnostik so wichtig. Tierärztin Dr. Marlis Wessely über aktuelle und spannende Erkenntnisse, welche die bisherigen HD-Vorstellungen revolutionieren.

Inhalt

Editorial
Hunde-Krankenversicherungen: Ein Vergleich lohnt
Hundeernährung: Du bist, was du frisst!
Krebstherapie: Misteltherapie – Sinnvolle Ergänzung beim krebskranken Hund
Krankheiten: Wie krank ist der Hund?
Blutegeltherapie – Therapie mit kleinen Würmern

Verhalten & Psyche
Demenz beim Hund – Sophie Strodtbeck
Ausgeglichene Schilddrüse – ausgeglichener Hund? – Beate Zimmermann
Musik als Therapie – Heilende Klänge – Regina Röttgen
Genetik – Die Genschere als Rettung der Hundezucht?

Bewegungsapparat
Physiotherapie beim Hund: Was kann sie? Was ist möglich? – Dr. Sabine Mai
Hydrotherapie: Gesund und fit durch Wasser – Sabine Zemla
Frühdiagnose der HD: Die Revolution der Diagnostik der Hüftgelenksdysplasie – Dr. Marlis Wessely
Brustgeschrire – Was Sie darüber wissen sollten

Impressum


Versandkosten:
Die Versandkosten werden im Warenkorb an der Kassa angezeigt.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „WUFF-Sonderheft Gesundheit 2019“