Promi-Hunde – vor der Kamera

0
684

Unter dem Motto „Promidogs – Hunde für Hunde“ posieren die Hunde prominenter Hunde­liebhaber vor der Linse der bekannten Fotografin im Bereich Tierfotografie, Regine Heuser. Für einen guten Zweck haben alle Hunde-Promis sofort zugesagt und präsentierten ihre prominenten Hunde vor der Kamera.

Regine Heuser hat bereits mit Jörg Knör auf der Wiese ge­legen, mit Prinzessin Maja von Hohenzollern am Strand ­gesessen und ist mit Jürgen Drews und ­seinem Dackel ins Kornfeld gegangen. Begegnungen, von denen Fans und Autogrammjäger nur träumen können, waren für Fotografin Regine Heuser harte Arbeit. Für die Stars übrigens auch, die zielgerichtet Würstchen warfen, Tierlaute nachahmten oder mit Quietschtieren spielen mussten – und dabei ganz froh waren, einmal nicht im Mittelpunkt zu stehen.

Bereits im Alter von 12 Jahren entdeckte Regine Heuser ihre Liebe zur Fotografie und sie hat sie bis heute nicht verloren. Nach dem Abitur begann sie zunächst ein Jura-Studium, auch eine kaufmännische Ausbildung hat sie absolviert. Das Studium hat sie später nicht weiter verfolgt, zu stark war der innere Drang nach mehr Kreativität. Im Jahr 2008 hat sie sich schließlich als Fotografin selbständig gemacht. Heute hält sie Seminare und Workshops, in denen sie Hundefreunden beibringt, wie sie zu einem professionellen Foto ihres geliebten Haustiers kommen.

Um sich kreativ und thematisch von anderen Tierfotografen abzugrenzen, ist die Fotografin schon früh ganz eigene Wege gegangen und das mit großem Erfolg. Eines ihrer Spezial­themen ist „Hunde in Bewegung“. Ihre Aufnahmen von laufenden Hunden zeigen auf eindrucksvolle Weise die kraftvolle Dynamik und das lauf­freudige Wesen des Hundes. Das Herausarbeiten dieser ­ursprünglichen Kraft und Freude im Hund ist ein unverwechselbarer ­Charakter in der Fotografie von Regine ­Heuser. In­spiration für neue Arbeiten bekommt sie unter anderem von ihrer eigenen Hündin Amazing Grace, einer Deutschen Dogge. Sie war es auch, die Regine Heuser überhaupt zur ­Tierfotografie brachte.

„Promidogs – Hunde für Hunde“
Ein großes Projekt der Fotografin ist die leidenschaftliche Arbeit und der große Einsatz für bedürftige und heimatlose Hunde. Erstmalig in der Hundefotografie hat die ­gebürtige Kölnerin ein Charity-Projekt ins Leben gerufen und realisiert, bei dem Hunde von prominenten Persönlichkeiten in Szene gesetzt und von ihr ­fotografiert werden. Im letzten Jahr hat die Fotografin 12 Promi-Hunde für einen Fotokalender geshootet. Das neue Projekt hat ein anderes ­Konzept. Sie fotografiert Promi-Hunde und aus jedem Shooting wird ein Bild in Galerie­qualität auf eine große Leinwand gezogen. Diese Leinwand setzen die prominenten Hundehalter dann für einen guten Zweck ein wie bspw. für eine Versteigerung. Ende letzten Jahres standen Dolly Buster und ihr Hund Lio vor der Linse. Auch Jürgen Drews war mit von der Partie; weitere folgen in diesem Jahr. Auf der Websitehttp://www.promidogs.de  befinden sich eine „Making-of“-Galerie und stets aktuell die Ergebnisse der Shootings.

Keine Kommentare