Prozess gegen Tierquäler in Klagenfurt: Angeklagte kamen nicht

0
3608

Verhandlung musste vertagt werden – Zur Fahndung ausgeschrieben

Klagenfurt (APA) – Ein für Mittwochnachmittag angesetzter Prozess gegen drei mutmaßliche Tierquäler ist geplatzt, weil die Angeklagten nicht erschienen sind. Richterin Sabine Roßmann musste die Verhandlung vertagen, die drei Männer, 28, 45 und 56 Jahre alt, wurden zur Fahndung ausgeschrieben.

Das Trio hatte acht Hundewelpen in Kleintierboxen nach Österreich transportiert, die Tiere bekamen nichts zu trinken und zu essen, die Boxen waren mit Kot und Urin völlig verschmutzt. Einer der drei steht zudem im Verdacht, den Zollbeamten bei einer Kontrolle gefälschte Impfpässe vorgewiesen zu haben. Ob die Männer ausfindig gemacht werden können, ist offen, sie sind allesamt nicht österreichische Staatsbürger.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT