Ramses auf Reisen: Urlaubstipps mit dem Hund

0
718

Hundehalter werden in Urlaubsdestinationen gar nicht so selten als Gäste zweiter Klasse behandelt. Umso erfreulicher sind Urlaubstipps, wo man gerade auch mit seinem Hund herzlich willkommen ist und/oder ein ideales Ambiente vorfindet. So wie in diesem Bericht – tief entspannt durchs Bayernland …

Entspannung macht sich breit – schon die Weite der Landschaft lädt förmlich dazu ein, durchzuatmen, und den Alltag hinter sich zu lassen. Ramses scheint das ähnlich zu sehen, ich höre ihn herzhaft aufseufzen, bevor er sich von der Wiese erhebt, auf der er sich gerade ge­nüsslich gewälzt hat.

Wir, das sind Ramses – übrigens das Maskottchen von http://www.boomer-reisen.com – und ich, unterwegs auf einer Reise durch Bayern und wollen Orte besuchen, die für einen Urlaub mit Hund besonders geeignet erscheinen. Unser erstes Ziel liegt kurz hinter der Landesgrenze in Bad Füssing in Niederbayern. Im Sommer lädt ganz in der Nähe der Badesee in Pocking ein, auch mit Hund schwimmen zu gehen. Das Europareservat Innauen bietet zu jeder Jahreszeit grandiose Wanderwege für jede Kondition. Als einer von Deutschlands beliebtesten Kurorten ist Bad Füssing Garant für Erholung, Kultur und auch für ein Freizeitan­gebot für Gäste mit Hunden.

Ayurveda und Dog-Sitting
Wir besuchen das Chalet Canis, eine gemütliche, familiär und sehr persönlich geführte Pension, die voll und ganz auf Gäste mit Vierbeinern eingestellt ist. Das Konzept des Hauses zeichnet sich vor Allem durch persönliche Betreuung der Gäste aus. Täglich werden Ausflüge ins Umland und an Badeseen in der Nähe organisiert. Hier werden auch individuell ­abgestimmte Ayurveda-Kuren angeboten. Wir staunen nicht schlecht über die vielen Entspannungsmöglichkeiten im Haus. Selbstverständlich wird auch ein Dogsitting-Service angeboten, wenn man z.B. eine der Thermen der Um­gebung besuchen möchte. Wer familiären Urlaub mit persönlicher Betreuung schätzt und auf gute Küche und Wellness nicht verzichten möchte, ist in diesem Haus genau richtig.

Seminare und eigener Hunde-Pool
Tiefenentspannt begeben wir uns auf die Weiterreise. Unser nächstes Ziel liegt ebenfalls in Niederbayern, in einem Ort namens Postmünster. Ganz weit abseits von Trubel und Hektik befindet sich das Seehotel Moldan, das wirklich völlig auf den Urlaub mit Hund ausgerichtet ist. Das Moldan bietet eine große ­Range an Seminaren rund um den Hund an und verfügt neben einem ­großen ­Agilityplatz und vielen weiteren ­Extras sogar über einen großen Pool, der extra für ­Hunde gebaut wurde. Im haus­eigenen Restaurant und der Cocktailbar mit Kamin wird Mensch bestens versorgt. Während Ramses mit seinen neuen Kumpels um die Häuser zieht, kann auch ich richtig entspannen. Der gesamte Hotel­bereich ist ­ausbruch­sicher eingezäunt und ­niemanden ­stören die Spiele der Hunde.

Auch im Seehotel Moldan wird ­Wellness angeboten und zwar für Hund und Mensch. Während Ramses von einer kundigen Physiotherapeutin in fast schon komatöse Tiefenentspannung massiert wird, habe ich Schwierigkeiten aus dem reichhaltigen Angebot zu wählen und entscheide mich schließlich für eine Fußreflexzonenmassage. So lässt es sich doch gleich noch besser die Umgebung erwandern.

Und die Umgebung bietet vor Allem Stille, die man sonst kaum mehr ­findet. Ohne Ablenkung alltäglicher Unruheherde finden Mensch und Tier vielleicht einen ganz neuen Zugang zur traumhaften Landschaft der ­„bayrischen Toskana“. Wer Kultur sucht und Stadtluft schnuppern will, dem sei beispielsweise ein Ausflug nach ­Passau empfohlen.

Bilderbuchbayern
Vorbei an Postkartenklischees wie braungetupften Kühen auf saftigen Wiesen, flaschengrünen Seen unter weiß-blauem Himmel und Ortschaften mit sagenhaft ­niedlichen Haus­bemalungen, geht es ins Bilderbuchbayern nach Rottach-Egern, einer wirklich sehr ­hundefreundlichen Gemeinde an der Südspitze des Tegernsees. Hier gibt es sie tat­sächlich, die stolzen Dirndl-, Leder­hosen- und Gamsbartträger, die einem sehr freundlich und im ­breitesten Bayrisch den Weg erklären.

Direkt am See liegt seit 180 ­Jahren eine echte Institution: Das Hotel Bachmair am See. Wir erwarten ­Großes vom 4* Plus Hotel und werden nicht enttäuscht. Ramses wird mit einem netten Willkommens­paket begrüßt und freut sich über die ­Streicheleinheiten des aufmerksamen Personals. Ramses wird mit einem netten Willkommenspaket begrüßt und freut sich über die Streichel­einheiten des aufmerksamen Personals. Im Hotel gibt es nur wenige ­Hunde, dennoch wird für den Vier­beiner viel geboten und man fühlt sich als Hundehalter sehr wohl und ­willkommen. Sogar zum Essen ins ­Stüberl darf Ramses mit und in einen Teil des Cafés bzw. der Pianobar mit grandiosem Ausblick auf den See.

Im Ort gibt es gleich zwei Hunde­strände, an denen Ramses in den Tegernsee dürfte, wenn er denn wollen würde … Das Wandern an der frischen Luft und das Rundum-Verwöhnprogramm haben meinen „Kleinen“ aber ermüdet. Am Strand angekommen betrachtet er wohl­wollend die schöne Landschaft, legt sich ins weiche Gras und beginnt leise zu schnarchen.

Ein besonderer Tipp für die stille Jahreszeit ist ein Bummel über den malerischen Christkindlsmarkt des Ortes. Zu allen Jahreszeiten bietet Rottach Egern ein ideales Pflaster für Schaufenster- und Einkaufsbummel in traditionellen Geschäften.

Drei Orte, drei Hotels und drei völlig unterschiedliche Konzepte haben wir auf unserer Reise kennen gelernt. Egal, ob Action, Ruhe, Wellness oder ­Wandern, alles wurde uns hier ge­boten und eben nicht nur mir, sondern auch meinem vierbeinigen „Urlaubstester“. Zum Schluss bleibt nur noch Eines zu sagen: „Daumen hoch für Bayern als Urlaubsziel mit Hund.“

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT