Salzburgerin ließ Hunde verhungern: Anzeige wegen Tierquälerei

0
4028

Zwei tote Tiere im Salzburger Stadtteil Lehen gefunden

Salzburg (APA) – Eine 26-jährige Salzburgerin hat ihre beiden Hunde in ihrer Wohnung im Stadtteil Lehen verhungern lassen. Der Tierschutzverein hat am Mittwoch Anzeige wegen Tierquälerei erstattet. Die Frau dürfte ihren Golden Retriever alleine gelassen und nicht gefüttert haben. Auch ein toter Husky wurde in einem Plastiksack in der Wohnung vorgefunden, berichtete die Polizei Salzburg.

Die beschuldigte Frau zeigte sich umfassend geständig, konnte jedoch keine Angaben zu ihrem Motiv machen. Laut Aussage der 26-Jährigen verstarb der Husky eines natürlichen Todes, danach habe sie den Golden Retriever alleine und unversorgt in der Wohnung gelassen. Bei den weiteren Ermittlungen werden nun Zeugen befragt und die Todesursache der Hunde festgestellt.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT