Soziales Verhalten beim Hund

0
929

Sind Hunde beim Futter freigiebig?

Nicht nur Menschen können anderen Artgenossen gegenüber Hilfsbereitschaft und Freigiebigkeit zeigen. Hunde spendieren ebenfalls Futter, wenn auch hauptsächlich Vierbeinern, die sie kennen. Eine neue Studie von Ver­haltensbiologinnen des Messerli Forschungsinstitutes der Vetmeduni Vienna bestätigte nun dieses ­prosoziale Ver­halten der Vierbeiner. Das für die Tiere wesentlich schwierigere Testverfahren bewies jedoch, dass sich der Testaufbau auf die Handlungen der Hunde auswirkt und sie schon die Anwesenheit eines Artgenossen spendabler macht. Fremden Hunden gegenüber blieben die prosozialen Vierbeiner trotzdem weniger generös. Die Studie wurde im Journal PLOS ONE veröffentlicht.

Lange Zeit galt Freigiebigkeit, selbst im Familienkreis, als eindeutig mensch­liche Eigenschaft. Ratten, Schimpansen und andere Tiere zeigen jedoch ähnliches Verhalten. Ende 2015 konnten Rachel Dale und Friederike Range, Wissenschaftlerinnen vom Wolf Science Center in Ernstbrunn (Niederösterreich) und dem Messerli Forschungsinstitut der Veterinärmedizinischen Universität Wien, nachweisen, dass Hunde nicht nur sich selbst, sondern auch Artgenossen in einem einfachen Versuchsaufbau per Seilzug Leckerlis zukommen lassen. Erstmals wiesen sie dabei dieses völlig selbstlose Verhalten nach, das sie viel öfter bei bekannten Artgenossen zeigten, deutlich weniger oft aber bei fremden Hunden.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Keine Kommentare