Startschuss für Sachkundenachweis und „Geprüfter Stadthund“

0
5475

Am Montag startet die neue Hunde-Kunde für ein besseres Miteinander von Mensch und Hund in Wien

(Wien/OTS/RK) – Gleich zwei Neuerungen für HundehalterInnen in Wien gelten ab kommender Woche: Wer ab dem 1. Juli als Neu-HalterIn einen Hund in Wien anmelden möchte, muss zuvor einen Sachkundekurs besucht haben. Wer bereits einen Hund hat und gut aufeinander eingespielt ist, kann dies künftig beim Programm „Geprüfter Stadthund“ unter Beweis stellen und sich für ein Jahr die Hundeabgabe sparen. Die ersten 100 Sachkundekurs-TeilnehmerInnen erhalten einen Gutschein für die Prüfung „Geprüfter Stadthund“.

Auf www.hunde-kunde.at sind alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den beiden Programmen zusammengefasst. Die Tierschutzombudsstelle Wien hat beide Programme inhaltlich entwickelt. „Die Sachkundekurse und „Geprüfter Stadthund“ sind zwei Maßnahmen, die sich zum Wohle von Tier und Mensch sinnvoll ergänzen“, erklärt Eva Persy, Leiterin der Tierschutzombudsstelle. „Vor der Anschaffung eines Hundes bekommen die potenziellen HalterInnen im Sachkundekurs grundlegende Informationen zu allen wichtigen Bereichen der Hundehaltung vermittelt. Später können Sie dann im Rahmen von „Geprüfter Stadthund“ im Praxistest zeigen, wie ein harmonisches Miteinander von Mensch und Hund funktioniert. Hunde-Kunde ist somit die Plattform für einen zeitgemäßen und tiergerechten Zugang zur Hundehaltung in der Stadt.“

Der Sachkundenachweis auf einen Blick

  • Der Sachkundenachweis ist verpflichtend für alle Wienerinnen und Wiener, die ab dem 1. Juli einen Hund anmelden möchten und in den zwei Jahren zuvor keinen Hund gehalten haben.
  • Der Kurs wird ausschließlich von autorisierten Hunde-ExpertInnen vorgetragen, die auf der Website www.hunde-kunde.at verzeichnet sind.
  • Es werden Grundkenntnisse über die Anschaffung, Haltung, Pflege und Erziehung von Hunden sowie die rechtlichen Bestimmungen vermittelt.
  • Der Kurs dauert (mindestens) vier Stunden.
  • Die Kursgebühr beträgt 40 Euro. Diese gehen 1:1 an die Vortragenden, die Stadt Wien hat durch die Sachkundekurse keine Einnahmen.
  • Die TeilnehmerInnenzahl ist pro Kurs auf 25 begrenzt.
  • Die Anmeldung erfolgt direkt bei den autorisierten AnbieterInnen, deren Kontaktdaten und Kursorte auf der Seite www.hunde-kunde.at aufgelistet sind.

„Geprüfter Stadthund“ auf einen Blick

  • Das Angebot richtet sich an alle HalterInnen von Nicht-Listenhunden, die mit ihrem Liebling in Wien unterwegs sind.
  • Die Prüfung kostet 30 Euro.
  • Zur Prüfung kann jede Person antreten, die das 16. Lebensjahr vollendet hat.
  • Das Mindestalter der Hunde zum Zeitpunkt der Prüfung muss 6 Monate betragen.
  • Es ist eine theoretische und eine praktische Prüfung zu absolvieren (Multiple Choice-Test und Bewältigung von Alltagssituationen)
  • Alle HundehalterInnen, die die Prüfung erfolgreich abgelegt haben, sind für das darauffolgende Jahr von der Hundeabgabe (72 Euro) befreit.
  • Wer bereits den „Freiwilligen Wiener Hundeführschein“ gemacht hat, kann nicht noch einmal von der Hundeabgabe befreit werden.

Die ersten 100 Sachkundekurs-Teilnehmerinnen, die bis zum 31. Juli den Nachweis an [email protected] schicken, bekommen einen Gutschein für die Prüfung „Geprüfter Stadthund“, der innerhalb eines Jahres eingelöst werden kann.

Alle Informationen auf www.hunde-kunde.at.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT