Stress und Lernen: Den Hund richtig lesen können

0
1667

Nicht nur bei uns Menschen hat Stress einen großen Einfluss auf unser Lernen, sondern auch bei Hunden. Stehen diese unter Stress, so kann der Lernprozess negativ beeinflusst werden. Dabei gibt es Stress, der als positiv empfunden wird, den sogenannten Eustress, z.B. im Spiel mit anderen Hunden oder einem herausfordernden Agilityparcours, der gemeistert wird. Aber auch Stress, der negativ wahrgenommen wird, der sogenannte Distress, z.B. bei einer Hundebegegnung an der Leine oder in einer unklaren Trainingssituation.

Unser Alltag ist häufig sehr hektisch, wir hetzen von Termin zu Termin, versuchen nichts zu vergessen und all unsere Aufgaben unter einen Hut zu bekommen. Schaffen wir es dann noch, das Training mit dem Vierbeiner einzuschieben, bringen wir unseren persönlichen Stress, welcher sich meist gedanklich abspielt, mit ins Training. Dieser überträgt sich nun auf unseren Hund. Sicher versuchen wir, es uns nicht anmerken zu lassen und möglichst positiv und gut gelaunt zu beginnen, aber als sensibles Lebewesen, welches uns extrem nah steht, nimmt unser Hund auch die kleinsten Verhaltensänderungen und hormonellen Prozesse wahr. Vormachen können wir unseren Tieren also nichts. Müssen wir auch gar nicht, denn ein gewisses Maß an Stress ist ganz normal und auch Hunde haben sich an ein bestimmtes Stresslevel gewöhnt, welches nicht schädlich ist.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

TEILEN
Vorheriger ArtikelErziehung – aber wie? Über die Hilfsmittel in der Hundeerziehung
Nächster ArtikelCBD: Wie wirkt Cannabidiol beim Hund?
Kristina Ziemer-Falke
Kristina Ziemer-Falke und Jörg Ziemer teilen ihre größte Leidenschaft: Hunde. Die Liebe zu den Tieren führte die beiden zertifizierten Hundetrainer beruflich wie privat zusammen und sie erfüllten sich ihren Traum: Menschen für Hunde begeistern, Verständnis wecken und vor allem gute Hundetrainer ausbilden! Gemeinsam gründeten sie das Schulungszentrum Ziemer & Falke, das inzwischen eine der führenden Ausbildungsstätten für Hundetrainer ist. Ihre Philosophie: Artgerechtes Hundetraining, Professionalität und Menschlichkeit.Neben der fundierten kynologischen Ausbildung und Vorbereitung auf die Zertifizierung vor den Veterinärämtern und Tierärztekammern in Deutschland sowie der Koordinierungsstelle Tierschutzqualifizierte/r Hundetrainer/in des Messerli Forschungsinstituts an der Veterinärmedizinischen Universität Wien widmen sie sich der Ausbildung weiterer Spezialisierungen rund um den Hund und bieten neuartige Online-Ausbildungskonzepte an.Ziemer & Falke Schulungszentrum für Hundetrainer GmbH & Co. KG Blanker Schlatt 15 D 26197 Großenkneten Tel.: +49 4435 9705990 E-Mail: [email protected] Web: www.ziemer-falke.de

KEINE KOMMENTARE