Tierische Glücksfä(e)lle: Familienzuwachs … und volle Fahrt voraus

0
2294

Ende September, ein sonnig warmer Spätsommertag, unser Wohnmobil rollt mit uns und natürlich mit unserem ­Ridgeback-Wonneproppen Bazou an Bord Richtung Holland. Unser kleines Chianga-Mäuschen erwartet uns bei ihrer Züchterfamilie in Holland, denn heute ist Abholtag. Sie sitzt auf gepacktem Köfferchen, startklar in ihr neues Leben, in ihr neues Zuhause.

Sobald es der Züchter erlaubte, besuchten wir an allen seit Geburt vergangenen Wochenenden unser Meisje, jeweils ein gewaltiger »Ritt« aus dem Rheinland, aber die unstillbare Sehnsucht wäre sonst unerträglich und nicht aushaltbar gewesen. Außerdem könnten Wim und ich ja etwas verpassen.

Meine Güte, was waren wir von einer Woche zur anderen gespannt auf das Wiedersehen. Ob wir sie noch erkennen würden? Ob sie uns wiedererkennen würde? Wie sie sich zwischen ihren Wurfgeschwistern so anstellt? Ob sie sich behaupten kann? Oder wird sie gar untergebuttert? Was die Züchterfamilie über sie zu berichten weiß? Wie sie sich entwickelt und von uns knuddeln lässt, und vor allem: wie lange? Ja, solche kleinen Welpchen sind doch sowas von goldig. Da verliert man schockverliebt sofort sein Herz. Denen könnte man doch stundenlang in den warmen, weichen, nackten Bauchspeck beißen. Und dieser Duft erstmal, wenn sie so an einem kleben und sanft in den Schlaf sacken. Ach ja, wunderschöne Erlebnisse, die man sein ganzes Leben lang nicht vergisst.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE