Tierschutz macht Schule: Die Hundebrille aus dem Weltall – für Kids

0
132

Jetzt können bereits die Kleinsten den sicheren und guten Umgang mit Hunden erlernen. Denn der Verein Tierschutz macht Schule hat eine neue Broschüre herausgebracht. Sie heißt „Die Hundebrille aus dem Weltall“. Wenn Kinder eine Geheimschrift entziffern, können sie Hunde viel besser verstehen. Sie erfahren, wie sie sich im Alltag bei Hundebegegnungen richtig verhalten sollen. Wenn sie wissen, wie Hunde die Welt sehen, trägt das maßgeblich zur entspannten Kind-Hund-Beziehung bei. Auch Kinder, die Hunde zuhause haben, werden in der Broschüre viel Neues entdecken, denn mit Tierschutzwissen wird das Gespann Kind und Hund zu einem Dreamteam.

Das Knowhow erhalten Kinder von 7 bis 12 Jahren mit der Geschichte: Darin landet der außerirdische Hund Sirius bei Ben und Katja im Garten, um den Kindern mithilfe einer Brille zu zeigen, was sich Hunde von den Menschen wünschen.

Mit der neuen Broschüre lernen Kinder und Jugendliche den richtigen Umgang mit Hunden. (Foto © Daniel Zupanc/Tierschutz macht Schule)

Lea Mirwald, Geschäftsführerin vom Verein Tierschutz macht Schule verrät: „Dieser Lesestoff hat den Wau-wau-Effekt. Das Markenzeichen von ‚Tierschutz macht Schule‘ ist eine Wissensvermittlung, die Kindern Spaß macht.“ Schulen können die Broschüre in Klassenstärke kostenlos, exkl. Porto, bestellen.

„Fressnapf“ ist Kooperationspartner dieser Bildungsinitiative. Die Broschüren liegt in Fressnapf-Filialen kostenlos für Familien auf, damit sie beim Einkaufen Hundewissen mit nach Hause nehmen können. „Fressnapf“-Geschäftsführer Hermann Aigner betont: „Wir möchten dazu beitragen, dass bereits Kinder den richtigen Umgang mit Hunden kennenlernen.“ Im Zuge der Initiative „Tierisch engagiert“ fördert „Fressnapf“ Tierschutzbildung für Kinder.

Weitere Info: www.tierschutzmachtschule.at

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT