Trainerfortbildung im ÖRV … – … eine ­moralische Verpflichtung gegenüber den Hunden und ihren Besitzern

Am 4.+ 5. August 2012 fand beim ÖRV HSV Villach Süd ein Fort­bildungs­seminar für geprüfte ÖKV-/ÖRV-Trainer statt. 160 geprüfte Trainer konnten 2 Tage lang den äußerst interessanten Aus­führungen von Dr. Esther Schalke und Hans Elbers (DHF) folgen.

Dr. Esther Schalke (De Facto Diplomate des European College of Veterinary Behaviour Medicine), seit 1997 am Institut für Tierschutz und ­Verhalten an der Tierärztlichen Hochschule ­Hannover tätig, referierte zwei Tage über die neuesten kynologischen Forschungen und Erkenntnisse im Rahmen des Lernverhaltens von Hunden.
Hans Elbers (DHF) ergänzte die theoretischen kynologischen Erkenntnisse mit praktischen Übungen, welche den „Kreis des Wissens" geschlossen haben.

Da dieses Seminar mit 160 Teilnehmern begrenzt war, mussten leider viele Interressierte auf einen späteren Termin vertröstet werden. Durch die perfekte Organisation des ÖRV HSV Süd und seines Teams, die ­erfrischende Gastfreundlichkeit der Mitglieder ­dieser Ortsgruppe, durch die professionelle Tätigkeit der Seminarleiter, kann man wohl mit Fug und Recht von einer Veranstaltung sprechen, welche nur schwer zu überbieten sein wird.
Als Pressesprecher des Österreichischen Rassehundevereins möchte ich mich im Namen der ÖRV-Hauptleitung für zwei Tage der Wissenserweite­rung, Gastfreundlichkeit und des Hunde­­sportlerzusammenhalts bedanken.

Die ÖRV-Familie hat wieder einmal bewiesen, dass Weiterbildung unter Einsatz professioneller Trainer zum Wohle der Hunde und deren Aus­bildung eine moralische Verpflichtung darstellen, welche von den ÖRV-­Trainern gerne angenommen wurde. Ein perfektes Wochenende für Hund und Hundetrainer, das im Endeffekt den Hundehaltern in den Kursen ­zugute kommt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT