Trickdogging

0
1042

Hunde-Tricks für Anfänger und Profis

In der vorigen WUFF-Ausgabe ging es um Trickdogging im ­Allgemeinen, in ­dieser Aus­gabe stellt Ihnen ­Trickdog-Profi Inez Dengscherz zwei Tricks vor, die sich auch sehr gut für abwechslungsreiche Hundefotos eignen: Das Festhalten von Gegenständen. Anfänger halten beispielsweise ­eine Stoffblume mit der Pfote fest und ­Profis ­halten beliebige Gegenstände mit dem Maul. Viel Spaß beim Üben!

Für Anfänger:
Etwas mit der Pfote halten
Hinweise und Voraussetzungen
Jeder Hund kann diesen Trick lernen. Alter und Größe spielen hier keine Rolle. Um den Trick zu lernen, sollte der Hund bereits die Pfote geben können.

Schritt 1 – Aufwärmphase
Üben Sie zum Aufwärmen einige Tricks, die Ihr Hund schon gut beherrscht. Im Idealfall sollten es Tricks sein, bei ­denen sich der Hund konzentrieren muss.

Schritt 2 – Den neuen Gegenstand zeigen
Nehmen Sie nun einen Gegenstand, den Ihr Hund halten soll. Hierfür eignen sich besonders gut Stöcke, Schirme oder große Stoffblumen. Ich werde den Trick am Beispiel einer Stange erklären. Belohnen Sie jedes Interesse des Hundes an der Stange. Versuchen Sie außerdem, mit der Stange die Schulter des Hundes zu berühren. Vielen Hunden ist das erstmal unangenehm und sie weichen zurück. Üben Sie dies daher in kleinen Schritten. Wenn Ihr Hund kein Problem mit der Berührung hat, können Sie zum nächsten Schritt übergehen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein, oder wählen eine der unten angebotenen Optionen :

LOGIN



Jetzt für WUFF-Online-Abo oder Tagespass registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

Teilen
Vorheriger ArtikelStechmücken und Sandmücken
Nächster ArtikelRoll-Leine in der Stadt
Inez Dengscherz
Inez Dengscherz konnte mit ihrer Australian Shepherd Hündin „Amy" zwei Jahre in Folge den Titel „Best European Trickdog“ erreichen. Nun hat sie sich aus dem Turniersport großteils zurück gezogen und gibt statt dessen ihre Trickdog-Trainingstipps weiter.

Keine Kommentare