Ungebetene Gäste … : Parasiten beim Hund

0
1865

Keiner mag sie, aber sie sind allgegenwärtig: Ektoparasiten wie Flöhe, Läuse, Haarlinge, Milben und Zecken. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihren Hund vor diesen ungebetenen Gästen schützen und sie, wenn notwendig, wieder loswerden.

Allein der Gedanke, dass unter dem Fell seines Hundes Flöhe oder Milben ihr Unwesen treiben, jagt jedem Halter einen kalten Schauer über den Rücken. Die Krabbeltiere sind aber nicht nur einfach ekelhaft, sie können Krankheiten verursachen und übertragen. Prophylaxe – also Vorbeugen – ist deshalb die erste Wahl, um den Hund vor Ektoparasiten (Parasiten, die auf der Haut – also außen – ihres Wirtes leben) und vor Krankheiten, die durch einen Befall entstehen können, zu schützen. Und um sich richtig und effektiv schützen zu können, muss man den Feind kennen.

Sie wollen diesen Artikel weiterlesen? Bitte loggen Sie sich ein oder wählen Sie eine der unten angebotenen Optionen :

Jetzt für WUFF-Online-Abo registrieren und diesen Artikel weiterlesen!

KEINE KOMMENTARE