Vorgestellt: Werbeagentur CIDCOM

0
305

Immer wieder freuen wir uns, wenn wir Unternehmen entdecken, die mit den Hunden ihrer Mitarbeiter gerne das Büro teilen. Bei unserem Besuch in der Werbeagentur CIDCOM mitten im Herzen von Wien begrüßen uns gleich fünf Hunde. Die Möpse Ilse, Egon und Ludwig zeigen uns gleich mal den einzig richtigen Weg, den zum Bürokühlschrank. Und die Mischlinge Peter und Phoebe freuen sich auch über „neue“ Menschen, die hoffentlich gleich Streicheleinheiten austeilen.

Wenn der Chef Hunde mag oder selbst Hunde hat, ist das oft schon die halbe ­Miete. Doch nicht immer bedeutet dies dann, dass die ganze Belegschaft ihre Hunde selbstverständlich ins Büro mitnehmen darf. In dem großen loftartigen Büro der Agentur CIDCOM ist die Mitnahme seines Hundes für niemanden ein Problem. Im Gegenteil – jeder darf seinen felligen Freund mitnehmen. Grundvoraussetzung ist natürlich ein sozial verträgliches Tier, das sich benehmen kann und auch bei Kundenterminen nicht unangenehm auffällt. Auch wenn es Mops Egon schon öfter mal geschafft hat, bei wichtigen Kundengesprächen mit ­seiner Verdauungsproblematik ­„frischen Wind“ reinzubringen.

Ideale Rahmenbedingungen
Seit 2002 gibt es die Werbeagentur schon, die national und international als Fullservice-Agentur für Kunden in den verschiedensten Branchen tätig ist. Geschäftsführer Stephan Berger ist selbst 4-facher Hundevater und wusste von Anfang an, dass er ohne Hund sicher nicht ins Büro gehen wird. Und was er für sich möchte, gilt auch für sein Team. Daher tummeln sich zu Höchstzeiten dann schon mal acht Hunde im Großraumbüro. Auf einer 330 Quadratmeter großen Fläche können sich Mensch und Tier frei bewegen. Es gibt keine Zwischen­wände oder andere begrenzende Gegenstände, sondern einfach viel Platz, um sich aus dem Weg gehen oder in Ruhe relaxen zu können. Für den Chef selbst war auch das Raumkonzept ausschlaggebend für die Hundemitnahme. Bei kleinen engen Büros wäre es nicht denkbar, so viele Hunde mitzunehmen. „Bei uns fühlen sich die Vierbeiner sehr wohl, weil sie eben Platz haben, auch mal toben können oder eben weit genug voneinander ihre Liegeplätze haben.“ In der Wiedner ­Hauptstraße 78 gibt es sogar einen Innenhof, in dem auch die Möpse Ilse, Ludwig und Egon im Sommer gerne mal eine Arbeits­pause in der Sonne einlegen.

Besseres Arbeitsklima
Zusammengekuschelt liegen die zwei hellen und der schwarze Mops direkt neben der Heizung und schlummern vor sich hin, während die Mitarbeiter das nächste Werbesujet besprechen. Phoebe, die kleine ­Straßenmixhündin aus Tel Aviv, hat es sich auf dem Schoß ihres Herrchens bequem gemacht. Peter, der Deutsch-Kurzhaar-Mischling und auch der größte Hund im Bürorudel, scheint im Schlaf zu nicken, als sein Halter Andreas Musill, auch Senior Account Executive, erklärt, dass es den Mitarbeitern vor allem deshalb wichtig ist, die Hunde mitnehmen zu können, weil es sie ­privat entlastet. Das wiederum erhöht die Bereitschaft, sich in Projekte im Unternehmen tiefer einzubringen, da nicht seit Stunden zuhause alleine ein Hundeherz leidet oder sich langweilt. Außerdem bringen die Hunde Entspannung in den oft sehr hektischen PR-Alltag. Hund Peter weiß genau, wann Andreas sehr gestresst ist und mal eine Pause braucht. Er schnappt dann einfach einen Gummiball und fordert seinen Menschen zu einem kurzen Spiel auf. So schnell sind ­Andreas‘ Gedanken dann auch wieder ganz woanders. Die Pausen der Mitarbeiter werden natürlich für Spaziergänge genutzt, was wiederum auch für neue Energie in den Köpfen sorgt. Alles in allem sorgen die Vierbeiner für eine bessere Stimmung, mehr Spaß, auch mal für Ablenkung und insgesamt für Zufriedenheit.

Wichtig ist, dass sich alle ­wohlfühlen, auch die hundelosen Mitarbeiter genießen die angenehme ­Stimmung der CIDCOM Gemeinschaft. ­Manche haben die Vierbeiner so lieb ge­wonnen, dass sie durch ihre Arbeit bei CIDCOM selbst auf den Hund gekommen sind. Auch die Kunden der renommierten Agentur empfinden das „gemischte“ zwei- und vierbeinige Rudel als sehr einladend. Sie schätzen die Bürotermine, um mit den Hunden kuscheln zu können. Oder sie haben selbst Hunde, die sie dann gerne mitbringen.

Beim Verlassen der Agentur begleiten uns gleich mehrere Hunde und der Abschied fällt schwer. Nicht nur die Menschen mit ihren kreativen Ideen hinterlassen einen guten Eindruck, sondern auch die Hunde versprühen eine Wohlfühlstimmung. CIDCOM hat sich den Titel „hundefreundliches Unternehmen“ wahrlich verdient. ­Gratulation!

HINTERGRUND

Hunde am Arbeitsplatz

Immer mehr wissenschaftliche ­Studien beweisen die positiven ­Einflüsse von Heimtieren am Arbeitsplatz. Dazu gehören folgende:

  • Sie senken den Blutdruck.
  • Sie mindern den Stress.
  • Sie nehmen den Druck aus ­Konfliktsituationen.
  • Sie fordern gesunde Pausen ein.
  • Sie bringen Humor und Ent­spannung in den Arbeitsalltag.
  • Sie lassen die Mitarbeiter ­zufriedener sein.

Initiative Unternehmen Hund

Unternehmen Hund ist eine ­Initiative zur Förderung von Hunden am Arbeitsplatz

Unterhttp://www.unternehmen-hund.at können sich Mitarbeiter mit Hund registieren, die ihren Arbeitgeber davon überzeugen möchten, an der Aktion teilzunehmen. Ziel ist es, möglichst vielen Unternehmen die Vorteile von Hunden am Arbeitsplatz näher zu bringen.

http://www.facebook.com/Unternehmen.Hund

Keine Kommentare