Vorschau auf Heft 2/2018

0
1294

Serie Hundeberufe: Servicehunde
Mit dieser Ausgabe starteten wir die neue Serie „Hundeberufe – Berufshunde“. WUFF-Autorin ­Liane Rauch stellte den Hundeberuf des Blindenführhundes vor. Im nächsten Heft geht es um die Assistenz (Service)- und Signalhunde. Das sind Hunde, die so ausgesucht und ausgebildet werden, dass sie in der Lage sind, einem Menschen mit körperlichen oder geistigen ­Einschränkungen ausgefallene oder fehlende ­Sinnesleistungen (z.B. Hören) so gut wie möglich zu ersetzen. Natürlich sind sie auch bester Freund und Lebensbegleiter. Lernen Sie im nächsten Heft diesen Hunde­beruf näher kennen.

Gesunder Rassehund – heute eine Rarität?
Rund 350 Hunderassen gibt es und nur ganz wenige sind darunter, die nicht für oft sogar gleich mehrere Krankheiten ­disponiert sind. Wie konnte es so weit kommen? Vor allem: Kann man heute überhaupt noch einen gesunden Rasse­hund finden? Die Qualzucht-­Debatte läuft seit langem auf vollen Touren. Doch noch immer gibt es zu viele Hunde, die unter vermeidbaren genetischen Krankheiten leiden. Noch immer sieht man Hunde mit ausgeprägten Qualzuchtmerkmalen in den Ausstellungsringen. Wohin geht die Reise? WUFF-Autorin Regina Röttgen hat recherchiert.

Hyperaktivität beim Hund
„Der ist hyperaktiv!“ Sicher lag es jedem Hundehalter schon einmal auf der Zunge, wenn er einen Hund gesehen hat, der wie ein Wirbelwind durch die Gegend flitzte, kaum zu bremsen war und meistens vor ­Lebensfreude strotzte. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter dem Begriff „Hyper­aktivität“? Sind so viele Hunde wirklich hyperaktiv oder verbirgt sich doch etwas anderes dahinter? Wir haben uns dieses Phänomen einmal näher ­angesehen und für Sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Rasseporträt WUFF 2/2018: Der Weimaraner

Pdf zu diesem Artikel: vorschau_0218

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT