Vorschau auf Heft 5/2018

0
1385

Wenn ich ein Hund wäre …
Obwohl es inzwischen viele Möglichkeiten gibt, an gute und richtige Informationen zum Thema Hund zu kommen, halten sich gerade in diesem Bereich Missverständnisse, die tierschutzrelevantem Umgang mit dem Hund Tür und Tor öffnen, erstaunlich hartnäckig. Vielleicht ist aber auch gerade die Fülle an Informationen verantwortlich dafür, dass niemand mehr so recht weiß, welche Informationen richtig und hilfreich sind und welches Training bzw. welcher Umgang mit dem Hund angemessen ist. „Wenn ich ein Hund wäre …“ greift einige dieser Punkte auf, die besonders häufig im Hundealltag vorkommen.

Flöhe und Zecken – Lästige Plagegeister
Flöhe und Zecken – das ist ein Thema, welches nicht schön, aber wichtig ist. Denn nur, wer genau über diese Plagegeister Bescheid weiß, kann seinem Hund Schutz bieten oder ihn behandeln. In diesem Artikel wird ausführlich erläutert, was Flöhe und Zecken eigentlich von unseren Hunden wollen, wie sie auf den Hund kommen, warum das gefährlich sein kann und zu guter Letzt, wie man sie wieder los werden kann. Denn mindestens so wichtig wie die Behandlung des Hundes ist die Behandlung des Umfeldes – wenn man diese Quälgeister nachhaltig los werden will.

Haben Hunde ein Gewissen?
Was macht das Gewissen aus? Besitzen Hunde die nötigen Voraussetzungen dafür? Kann man diese erforschen? Seit über 15 Jahren beschäftigt sich die Wissenschaftlerin Juliane Kaminski von der Universität Portsmouth mit den kognitiven Fähigkeiten von Mensch und Tier. „Evolutionär sind wir alle an dieselbe Welt angepasst, aber doch sehr unterschiedlich. Alle Lebewesen haben etwas mitbekommen, das es ihnen ermöglicht, sich besser an ihre Nische in dieser Welt ­anzupassen.“ – sagt Juliane Kaminski.

Rasseporträt WUFF 5/2018: Der Sheltie

Pdf zu diesem Artikel: vorschau_0518

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT