Vorsicht Wildschweine: Maisfelder mit dem Hund meiden

0
130
Viele Wildtiere suchen in Maisfeldern Schutz. Bitte Hunde an die Leine. (Foto © AdobeStock)

Alle anderen Felder sind abgeerntet, doch der Mais steht noch. Wildtiere flüchten sich dann oft dort hinein – was Hunde sofort wittern. Halter sollten ihr Tier deshalb besser anleinen, wenn sie mit ihm an Maisfeldern vorbei gehen. Das gilt auch zum Schutz des Hundes: Ein Maisfeld vor der Ernte ist das reinste Schlaraffenland für Wildschweine. Oft lassen sich ganze Rotten darin nieder. Gegenüber wütenden Wildschweinen würde aber jeder Hund den kürzeren ziehen. (Quelle: APA/dpa)

TEILEN
Vorheriger ArtikelWie findet man das passende Hundegeschirr?
Nächster ArtikelHunde Cartoon WUFF 6/20
Martina Bartl
Martina Bartl ist erfahrene Hunde- und Pferdehalterin und seit rund 15 Jahren Journalistin. Sie hat sich auf die Fachgebiete Pferde & Reiten und auf Hunde spezialisiert.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT