Wandern für jeden Geschmack: – Höllenstein – im schönen Wienerwald

0
1188

Ist die Route hundetauglich?- genau darauf achtet die zweifache Hundebesitzerin und ­Wuff-Reiseexpertin Elisabeth Polgar immer.
Mit Camper, Mann und zwei Vierbeinern macht sie sich diesmal auf die Reise in den Süden.

Route 1: Südlicher Wienerwald
Wege auf den Höllenstein gibt es viele – wir entschieden uns für jenen Weg, der von Sittendorf beim Schloss Wildegg erst über eine Forststraße bis zu einer Anhöhe führt. Von hier aus hatten wir bei klarem Himmel eine gute Sicht auf die ­benachbarte Bergwelt. Die Wegweiser führen uns nach rechts, leicht bergab und im Bogen wieder bergauf an einem Gehöft vorbei bis zu einem Drehkreuz an einer Kuhweide. Hier kann man ­entscheiden, ob man den Wiesenweg bergauf nimmt oder lieber weiterhin auf der ebenen Forststraße bleibt. Je nach Kondition, versteht sich. Wo der ­Wiesenweg die Forststraße wieder trifft, führt nach wenigen Schritten nach links auf der Straße ein Weg nach rechts in den Wald hinein. Hier wird es bald auch ein bisschen wurzeliger, zeitweise gibt es dann auch mal einen schönen Durchblick durch die Bäume in Richtung Schneeberg.

Kurz, bevor man zum Höllensteinhaus kommt, gibt es links im Wald eine ­kleine Höhle im Felsen. Diese Geoles­höhle führte uns direkt zum Höllensteinfelsen. Für unsere Hündin Piccolina die größte Freude – kann sie hier doch nach Lust und Laune klettern! Das Höllensteinhaus ist nun nur noch wenige Schritte entfernt.

Route 2: Vom Wassergspreng in Weissenbach bei Mödling
Vom Parkplatz führt die Forststraße, anfangs noch an Einfamilienhäusern vorbei in den Wald. Der kleine Bach verläuft abwechselnd links und rechts vom Weg und macht den Hunden Freude. Im Hochsommer sollte man sich aber nicht darauf verlassen, dass genügend Wasser fließt. Nach ca. 1,5 km gibt es die Möglichkeit, rechts steil bergauf in den Wald zu gehen. Nach einer Stunde Wanderung sind wir dann am Ziel. Wer es nicht ganz so steil mag, bleibt auf der breiten Forststraße und zweigt später den Wegweisern folgend nach links ab. Dieser Weg führt dann ebenfalls an der Höhle und dem Höllensteinfelsen vorbei.

Im Höllensteinhaus dürfen sich ­Hunde und Menschen auf ­besondere Gastfreundschaft, gutes Essen und ­Wassernäpfe für die Gäste auf 4  Pfoten freuen! Für noch mehr Aussicht lohnt es sich, die Stufen im Julien­turm zu überwinden!

WUFF-INFORMATION

Höllensteinhaus
GPS: 48.096080 / 16.187880
Markus Jankovich, Anita Schneider
A-2391 Kaltenleutgeben
Tel:+43 664 6548319
Mail:hoellensteinhaus@naturfreunde.atWeb:http://www.hoellensteinhaus.com

Keine Kommentare