Wiener Berufsfeuerwehr rettete in Rolltreppe stecken gebliebenen Hund

0
83

Die Wiener Berufsfeuerwehr hat am 11. November 2022 am Hauptbahnhof einen kleinen Hund aus einer misslichen Lage befreit. Der Chihuahua klemmte sich beim Verlassen einer Rolltreppe die Pfote ein. Das Tier blieb mit der Hinterpfote in einer Kammplatte stecken und konnte vom Frauerl nicht mehr befreit werden. Um dem Hund zu helfen, wurde der Not-Aus-Schalter der Rolltreppe betätigt und die Feuerwehr alarmiert, wie die Einsatzkräfte am Samstag berichteten.

Während die Feuerwehrleute den kleinen Hund samt dessen Besitzerin beruhigten, lösten sie die Kammplatte und befreiten dadurch das Tier aus seiner Zwangslage. Der Hund wurde von der Besatzung des Feuerwehrfahrzeuges versorgt und an die von der Besitzerin gerufene Tierärztin übergeben. (Quelle: APA)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT