Wolfsmischlinge als Haustiere – Polizei in Finnland ermittelt

0
5409

Gezielte Kreuzungen zwischen Hunden und Wölfen illegal

Helsinki (APA/dpa) – In Finnland gibt es den Verdacht, dass Wölfe systematisch ins Land gebracht und gezielt mit Hunden gekreuzt werden. Das wäre ein klarer Verstoß gegen Tierschutzgesetze. Wie der finnische Rundfunksender Yle am Dienstag unter Berufung auf die Polizei berichtete, sollen die Mischlinge nach Absicht der Züchter vor allem als Haustiere dienen, aber auch in neuen Zuchten Verwendung finden.

Die Polizei der finnischen Hauptstadt Helsinki verdächtigt nach Angaben des Senders mehrere Menschen, Wölfe ins Land gebracht sowie Wölfe und Wolfsmischlinge aufgezogen zu haben. Den Verdächtigen werden demnach nun unter anderem Verstöße gegen Tierschutzgesetze vorgeworfen.

Als Wolfsmischling gelten Kreuzungen eines Wolfs und eines Hundes in den ersten vier Generationen. Laut Yle ist das Importieren, Aufziehen und Verkaufen solcher Tiere in Finnland seit 2016 illegal.

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT