WUFF-Leserin organisiert Hilfstransport in die Slowakei

0
567

Zuerst überwies die engagierte Tierfreundin den beiden im Artikel als Kontakt angegebenen Damen eine Geldspende für die Tierheime in Bratislava und Neapel. Dann begann sie unter ihren bekannten Hundefreunden einen Hilfstransport zu organisieren. Mickl über die Spender: „Meinen herzlichsten Dank an alle (siehe Kasten). Durch die viele Hilfe konnte ein Transporter mit Sachspenden und Futter voll beladen werden“.

Wirklichkeit wirkt stärker
Am 29. Dezember 2002 fuhr dann ein kleiner Konvoi von insgesamt 4 Fahrzeugen nach Bratislava. An der Spitze Frau Glösl, die sich so sehr von Wien aus für das Tierheim einsetzt. In Bratislava zeigte den Wiener Tierfreunden dann Frau Jarka, die Tierheimleiterin, das Heim. Was Gabriele Mickl dort sah, hatte Sie zwar vorher in WUFF gelesen (s. WUFF 12/2002), nur, die Wirklichkeit war noch schlimmer …
Nachdem die Spenden aber für das noch stärker in Bedrängnis befindliche Tierheim Nitra geplant waren, ging es dann noch ca. 80 km weiter. Gabriele Mickl: „Was ich in Nitra zu sehen bekam, brach mir fast das Herz: Hunde und Katzen zusammengepfercht in engen Gitterverschlägen, Wind und Wetter gnadenlos ausgesetzt, sodass einige Tiere leider nicht überlebt haben. Die Heimleiterin, Frau Georgia, eine Lehrerin, kümmert sich mit ihrem Sohn und dessen Freundin aufopfernd tagtäglich bis spät in die Nacht um die Tiere – und das ohne Strom- und Wasserversorgung! Die Freude über unsere Fracht war natürlich riesig, denn nun können ihre Schützlinge wieder für einige Zeit mit Futter und Decken versorgt werden. Dieser Tag war für mich schwer zu verkraften, und obwohl ich schon einiges gesehen habe, war ich sehr erschüttert. Daher habe ich für mich beschlossen, die Tierheime immer wieder mit Sach- und Geldmitteln, soweit es mir möglich ist, zu unterstützen. Sie haben es sich alle verdient!“

>>> WUFF – TIERSCHUTZ

Sach- und Geldspenden!
von Gabriele Mickl, Wien

Liebe Tierfreunde, wenn auch Sie uns mit Futter, Leinen, alten Handtüchern, Futterschüsseln oder einigen übrig gebliebenen Euros helfen können, nehmen Sie bitte Kontakt auf:
– Für das Tierheim Bratislava: Frau Glösl (Tel.: +43-(0)664/ 6362034)
– Für das Tierheim Neapel: Frau Stummer (Tel.: +43-(0)2284/ 2354).
– Sie können aber auch mit dem Tierhilfswerk Austria Tel. +43-(0)2243 /22 964 16 oder +43-(0)664/ 5421924 in Verbindung treten, die sich ebenfalls für dieses Tierheim einsetzen.
Danke an folgende Spender:
Die Hundeportler vom SVÖ Weinburg (Sachspenden), eine Freundin vom AKH („ausgediente“ Matratzen und Decken), Hr. Ernst, Chef der Fa. Mazda Rainer (der uns kostenlos einen Transporter zur Verfügung gestellt hat), Hr. Prokurist Schmid (Geldspende), mein Freund Martin (Benzinkosten, Futterspende, Chauffieren), meine Mama und sonstige Spender (Futter).

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT