Zehn Jahre neunerhaus Tierärztliche Versorgung

0
115
Die neunhaus Tierärztliche Versorgung wurde vor 10 Jahren gegründet und hat mittlerweile mehr als 5.000 Tieren medizinisch versorgt. (Foto © Neunerhaus/Christoph Liebentritt)

Seit mittlerweile zehn Jahren bietet die Wiener Sozialorganisation neunerhaus mit der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung ein österreichweit einzigartiges Angebot (WUFF hat berichtet: Neunerhaus – Anlaufstelle für Obdachlose mit Hund). So wurden seit 2010 mehr als 5.000 Tiere wohnungs- und obdachloser Menschen betreut.

Österreichweit einzigartig
In der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung in der Margaretenstraße 166 kümmern sich abwechselnd 50 ehrenamtliche TierärztInnen und AssistentInnen liebevoll um das Wohlergehen der tierischen Begleiter von obdach- und wohnungslosen Menschen. An drei Tagen die Woche werden hier Hunde und Katzen sowie Kleintiere untersucht, gechippt, registriert und geimpft. Das Angebot – in Kooperation mit der Österreichischen Tierärztekammer – ist österreichweit einzigartig, die Nachfrage steigt. So hat sich seit 2010 die Zahl der behandelten Tiere verdreifacht.

Allein 2019 wurden in über 2.000 Behandlungen 670 Tiere kostenlos betreut. „Die neunerhaus Tierärztliche Versorgung ist seit ihrer Gründung wichtige Anlaufstelle für wohnungs- und obdachlose TierbesitzerInnen und wesentlicher Pfeiler unserer Hilfsangebote. Dank der engagierten Unterstützung der ehrenamtlichen TierärztInnen war es uns auch möglich, während der Krisenzeit offen zu halten“, so Daniela Unterholzner, neunerhaus Geschäftsführung.

Tiergesundheit ist Menschengesundheit
Sich um ein Tier zu kümmern, gibt Halt und Stabilität – gerade in schwierigen Zeiten ist das für viele Menschen besonders wichtig. Denn Vierbeiner bleiben ihren BesitzerInnen immer verbunden und bringen sie dazu, Verantwortung für sie – und auch für sich selbst – zu übernehmen. „Tiere sind oft die treuesten Begleiter obdachloser und wohnungsloser Menschen. Wer sich gut um sein Tier kümmert, lernt auch wieder, gut auf sich selbst zu schauen. Außerdem gilt sowohl für Mensch als auch Tier: Auf der Straße kann man nicht gesund werden“, so Eva Wistrela-Lacek, Tierärztliche Leitung der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung. Tatiana E., NutzerIn der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung: „Die Hunde sind Teil der Familie und sie sind auch meine Therapie. Ich denke, ohne sie würde ich überhaupt nicht die Tür aufmachen, sondern mich versperren vor der Welt. Ich hab durch sie unglaublich viele Kontakte geknüpft.“

Seit der Gründung 1999 ist neunerhaus Vorreiter und Ideengeber – und mit seinen Angeboten immer auf Augenhöhe mit den NutzerInnen. „Unser Slogan ‚du bist wichtig‘ gilt für Mensch und Tier. Durch das unterstützende Angebot der neunerhaus Tierärztlichen Versorgung ist auch in vielen anderen Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe der Alltag mit Haustieren zur Normalität geworden“, so Elisabeth Hammer, neunerhaus Geschäftsführung. (Quelle: PM Neunerhaus)

Infos: www.neunerhaus.at

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT